Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Frech Open: Novak Djokovic erreicht das Halbfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

French Open  

Nervenstarker Djokovic erreicht das Halbfinale

03.06.2014, 19:14 Uhr | dpa, sid, t-online.de

Frech Open: Novak Djokovic erreicht das Halbfinale. Gab sich gegen den Kanadier Milos Raonic keine Blöße: Becker-Schützling Novak Djokovic. (Quelle: dpa)

Gab sich gegen den Kanadier Milos Raonic keine Blöße: Becker-Schützling Novak Djokovic. (Quelle: dpa)

Der Weltranglisten-Zweite Novak Djokovic aus Serbien hat das Herren-Halbfinale bei den French Open erreicht. Der von Boris Becker mitbetreute Djokovic bezwang den Kanadier Milos Raonic in Paris 7:5, 7:6 (7:5), 6:4 - und bewies vor allem in den ersten beiden umkämpften Sätzen Nervenstärke. Im Semifinale trifft Djokovic auf den Letten Ernests Gulbis. Der Weltranglisten-17. gewann 6:3, 6:2, 6:4 gegen den Tschechen Tomas Berdych. Zuvor hatte Gulbis den Schweizer Roger Federer ausgeschaltet.

Auch Maria Scharapowa steht in Paris im Halbfinale. Die Russin zeigte dabei wieder einmal ihr großes Kämpferherz und wendete ein drohendes Viertelfinal-Aus gerade noch ab. Die Stuttgart-Siegerin musste beim 1:6, 7:5, 6:1 gegen die ungesetzte Williams-Bezwingerin Garbine Muguruza aus Spanien ihr ganzes Können zeigen, um nach 2:06 Stunden Spielzeit nicht das jüngste Opfer des Favoritensterbens zu werden.

"Ich wusste nach dem ersten Satz, dass ich mich steigern muss. Garbine hat mich stark gefordert, jetzt bin ich einfach nur glücklich", sagte die letztjährige Finalistin Scharapowa. Die Weltranglistenachte darf damit weiter von ihrem zweiten Paris-Titel nach 2012 träumen. Zudem verhinderte die 27-Jährige durch ihren vierten Roland-Garros-Halbfinaleinzug in Serie den Sturz aus den Top Ten. Zuletzt hatte Scharapowa Anfang März 2011 nicht unter den besten Zehn der Welt gestanden.

Wie "eine Kuh auf dem Eis"

In der Vorschlussrunde trifft Scharapowa, die sich einst auf Sandplätzen wie "eine Kuh auf dem Eis" fühlte, auf Aufsteigerin Eugenie Bouchard. Die Kanadierin besaß beim 7:6 (7:4), 2:6, 7:5 über die Spanierin ebenfalls das bessere Nervenkostüm. Die 20 Jahre alte Nürnberg-Siegerin holte im ersten Satz ein 2:5 und im dritten ein 1:4 auf. Damit verdiente sich Bouchard ihr zweites Grand-Slam-Halbfinale nach der Vorschlussrunde bei den Australian Open.

Grönefeld im Mixed-Halbfinale

Neben Scharapowa hat auch Anna-Lena Grönefeld das Seminfinale erreicht - allerdings nicht in der Einzelkonkurrenz, sondern im Mixed-Wettbewerb. Die Fed-Cup-Spielerin besiegte mit ihrem niederländischen Partner Jean-Julien Rojer die spanisch-mexikanische Paarung Arantxa Parra Santonja/Santiago Gonzalez mit 6:2, 6:4. Die Halbfinal-Gegner stehen noch nicht fest.

Bereits am Sonntag war bereits Julia Görges im gemischten Doppel in die Vorschlussrunde von Roland Garros eingezogen. Gemeinsam mit dem Serben Nenad Zimonjic hatte das an Position acht gesetzte Duo die favorisierte slowenisch-indische Paarung Katarina Srebotnik/Rohan Bopanna aus dem Wettbewerb geworfen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal