Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Angelique Kerber kämpt sich ins Finale von Eastbourne

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wimbledon-Generalprobe  

Kerber kämpt sich ins Finale von Eastbourne

20.06.2014, 17:52 Uhr | dpa, sid

Angelique Kerber kämpt sich ins Finale von Eastbourne . Angelique Kerber ist zum dritten Mal in diesem Jahr ins Finale eines WTA-Turniers eingezogen. (Quelle: dpa)

Angelique Kerber ist zum dritten Mal in diesem Jahr ins Finale eines WTA-Turniers eingezogen. (Quelle: dpa)

Angelique Kerber hat bei ihrer Wimbledon-Generalprobe das Endspiel erreicht. Deutschlands derzeit beste Tennisspielerin gewann das Halbfinalduell beim Rasenturnier im englischen Eastbourne gegen die ehemalige Weltranglistenerste Caroline Wozniacki mit 3:6, 7:6 (7:3), 6:3.

Kerber verwandelte nach 2:40 Stunden ihren ersten Matchball. Im Finale trifft sie auf Madison Keys. Die Amerikanerin bezwang in der anderen Vorschlussrunden-Begegnung die Britin Heather Watson mit 6:3, 6:1. Watson war mit einer Wildcard ins Hauptfeld gerückt.

Wimbledon: Kerber fordert Radwanska

Die Weltranglisten-Neunte ist zum dritten Mal in diesem Jahr ins Finale eines WTA-Turniers eingezogen. Ihre bisherigen beiden Finals in diesem Jahr hatte Angelique Kerber verloren. Am 5. Januar in Sydney unterlag sie der Bulgarin Zwetana Pironkowa, am 10. Februar in Doha/Katar der späteren French-Open-Finalistin Simona Halep (Rumänien).

Spiel und Nerven verloren 
Tennis-Star Petkovic rastet komplett aus

Nach der Niederlage bekommt ihr Schläger und die Schiedsrichterin ihren Frust ab. Video

Beim Rasen-Klassiker in London, der am Montag beginnt, ist Kerber an Position neun gesetzt. Sie trifft in der ersten Wimbledon-Runde auf die Polin Urszula Radwanska.

Becker im Finale von 's-Hertogenbosch

Benjamin Becker hat derweil beim ATP-Turnier im niederländischen 's-Hertogenbosch seinen Siegeszug fortgesetzt und ebenfalls das Endspiel erreicht. Der 33-Jährige bezwang in der Vorschlussrunde den Portugiesen Joao Sousa 6:3, 7:6 (7:3). Becker greift damit bei der mit 485.760 Euro dotierten Veranstaltung nach dem zweiten ATP-Titel seiner Karriere. Den ersten hatte er vor fünf Jahren an gleicher Stelle gefeiert.

Sein Finalgegner ist der an Position drei gesetzte Spanier Roberto Bautista Agut, der den Österreicher Jürgen Melzer 4:6, 6:2, 7:6 (7:4) bezwang.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schock 
Ungeahnte Gefahr aus dem Meer zieht Kind ins Wasser

Das vermeintlich zutrauliche Tier schnappt nach einem kleinen Mädchen - und zieht das Kind ins Wasser. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de

Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*

Jetzt beim Testsieger surfen und 110 Online-Vorteil sichern!* www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal