Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Sabine Lisicki und Andrea Petkovic bei Wimbledon 2014 weiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Petkovic in Runde drei  

Lisicki bei Lieblingsturnier Wimbledon weiter

26.06.2014, 19:41 Uhr | sid, dpa

Sabine Lisicki und Andrea Petkovic bei Wimbledon 2014 weiter. Sabine Lisicki gewinnt und steht in Wimbledon in der dritten Runde. (Quelle: imago/Gepa Pictures)

Sabine Lisicki gewinnt und steht in Wimbledon in der dritten Runde. (Quelle: Gepa Pictures/imago)

Vorjahresfinalistin Sabine Lisicki war die große Erleichterung in Wimbledon deutlich anzusehen. Die Weltranglisten-19. zog bei ihrem Lieblingsturnier dank eines 6:2, 7:5-Erfolgs gegen die Tschechin Karolina Pliskova in die dritte Runde ein und trifft im Kampf um den Achtelfinaleinzug auf die Serbin Ana Ivanovic. Auch Andrea Petkovic siegte.

Im zweiten Durchgang musste Lisicki kämpfen, als sie gegen die Weltranglisten-50. Pliskova in Bedrängnis geriet. Einen 2:4-Rückstand drehte sie aber noch um und holte bei 5:5 das vorentscheidende Break. Ein Ass brachte ihr den ersten Matchball, den sie nach 1:19 Stunden verwandelte.

"Ich bin zufrieden, ich habe schon besser aufgeschlagen als im ersten Spiel", sagte Lisicki und fügte mit Blick auf die nächste Herausforderung gegen die Serbin an: "Da muss ich mich steigern. Jetzt will ich definitiv Revanche."

Ivanovic ist nun die erste wirkliche Herausforderung für Lisicki. Gegen die einstige Weltranglisten-Erste hatte sie beim WTA-Turnier in Stuttgart auf Sand verloren. 2013 stand Lisicki als erste Deutsche nach Steffi Graf im Finale von Wimbledon.

Nach ihrem Sieg warf Lisicki strahlend die für sie an der Church Road fast obligatorischen Kusshände in das Publikum.

Petkovic nach Schrecksekunde weiter

Auch Andrea Petkovic freute sich über einen weiteren Sieg in Wimbledon. Mit einem 6:4, 3:6 und 6:1 setzte sie sich gegen die Rumänin Irina-Camelina Begu durch. Nach einer kurzen Schrecksekunde, Petkovic war ausgerutscht und musste behandelt werden, konnte sie Lisicki in die dritte Runde folgen.

Als dritte Deutsche zog Angelique Kerber in die dritte Runde ein. Deutschlands Nummer eins gewann gegen die Britin Heather Watson 6:2, 5:7 und 6:1. Als nächstes trifft sie auf die Weltranglisten-24. Kirsten Flipkens. Gegen die Belgiern spielt Kerber um den Einzug ins Achtelfinale.

Kohlschreiber raus

Während drei der Deutschen erfolgreich waren, mussten sich Philipp Kohlschreiber und Julian Reister geschlagen geben. Damit sind alle deutschen Teilnehmer am Herren-Einzel ausgeschieden. Kohlschreiber verlor ein knappes Match mit 6:4, 4:6, 3:6, 6:2 und 5:7. Reister unterlag dem Usbeken Denis Istomin mit 6:7 (7:9), 4:6 und 4:6.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Kühlende Pflegeprodukte für heiße Sommertage
cool down – der Hitze trotzen mit asambeauty
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017