Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

US Open 2014: Sechs Deutsche stehen in Runde zwei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kerber und Petkovic wackeln  

Sechs Deutsche bei US Open in Runde zwei

26.08.2014, 09:52 Uhr | dpa

US Open 2014: Sechs Deutsche stehen in Runde zwei. Angelique Kerber hat die zweite Runde bei den US Open erreicht. (Quelle: dpa)

Angelique Kerber hat die zweite Runde bei den US Open erreicht. (Quelle: dpa)

Die erste Bilanz klingt vielversprechend: Zehn deutsche Profis waren am ersten Tag der US Open im Einsatz, sechs haben die zweite Runde erreicht. Für Angelique Kerber und Andrea Petkovic waren die Auftakthürden allerdings quälende Kraftakte über drei Sätze.

Zeitgleich mühten sich die beiden derzeit besten deutschen Tennisspielerinnen gegen unbekannte, aber unbequeme Qualifikantinnen zu ihren glücklichen Erstrunden-Siegen. Kerber kam gegen die Russin Xenia Perwak in 2:17 Stunden zu einem 6:2, 3:6, 7:5-Erfolg. "Es war ein hartes Match, sie hat unglaublich gespielt. Aber ich habe bis zum letzten Punkt gekämpft und bin froh, in der zweiten Runde zu stehen. Ich habe bis zum Schluss an mich geglaubt", sagte Kerber, die beim vierten Grand-Slam-Turnier des Jahres an Nummer sechs gesetzt ist. Die 26-Jährige trifft jetzt auf Alla Kudrjawzewa aus Russland.

Noch zwei Minuten länger brauchte Petkovic für ihren 7:6 (9:7), 1:6, 6:3-Erfolg gegen die Tunesierin Ons Jabeur. Erst nach 2:19 Stunden machte die an Position 18 gesetzte Petkovic den Sieg gegen die Nummer 166 der Weltrangliste perfekt. Die 26-Jährige spielt nun gegen Monica Puig aus Puerto Rico.

Lisicki glanzlos erfolgreich

Auch Sabine Lisicki hatte bei ihrem Auftaktmatch gegen die kanadische Qualifikantin Francoise Abanda zwischenzeitlich Schwierigkeiten. Am Ende betonte die 24-Jährige aber, dass es "in der ersten Runde zählt, in zwei Sätzen durchzukommen." Das hatte sie trotz 36 ungezwungener Fehler und zehn Doppelfehlern mit 6:3, 7:5 geschafft.

Bachinger sorgt für Überrraschung

Bei den Herren sorgte Qualifikant Matthias Bachinger für eine Überraschung. Der Weltranglisten-235. aus München setzte sich zum Auftakt gegen den Tschechen Radek Stepanek mit 6:3, 6:2, 6:2 durch. Der 27 Jahre alte Bachinger gewann erstmals bei einem der vier Grand-Slam-Turniere ein Match im Hauptfeld.

Philipp Kohlschreiber hat ebenfalls die zweite Runde erreicht. "Ans Verlieren habe ich nicht gedacht", sagte der 30-Jährige nach dem 6:2, 7:6 (7:3), 6:3-Sieg über den argentinischen Qualifikanten Facundo Bagnis. Der an Nummer 22 gesetzte Augsburger trifft in New York jetzt auf den Franzosen Michael Llodra. In der dritten Runde könnte wie schon 2012 und 2013 der Amerikaner John Isner auf den derzeit besten Deutschen warten.

Schwierige Aufgaben in Runde zwei

Peter Gojowczyk hat das deutsche Erstrundenduell für sich entschieden. Der Qualifikant setzte sich gegen Benjamin Becker 6:2, 6:4, 6:2 durch und feierte seinen zweiten Sieg bei einem Grand Slam, nachdem er auch im vergangenen Jahr in New York die zweite Runde erreicht hatte.

Gutscheine & Sales 
Jetzt sparen! 15 % Rabatt im Adidas Shop

Mit diesem Gutscheincode sichern Sie sich 15 % Rabatt auf Ihre Bestellung. bei deals.de

Bachinger und Gojowczyk stehen nach ihren klaren Siegen nun vor schweren Herausforderungen. Gojowczyk bekommt es in der zweiten Runde mit dem an Nummer fünf gesetzten Kanadier Milos Raonic zu tun. Bachinger darf sich mit dem zweimaligen Grand-Slam-Turniersieger Andy Murray aus Großbritannien messen.

Insgesamt 14 Deutsche am Start

Neben dem Verlierer des deutschen Duells, Benjamin Becker, schieden auch Annika Beck, Tobias Kamke und Andreas Beck aus. Die vier weiteren von insgesamt 14 deutschen Profis greifen am zweiten Tag in das Turniergeschehen ein. Mona Barthel trifft auf die Chinesin Zhang Shuai, Julia Görges auf die Italienerin Flavia Pennetta. Zudem spielt Jan-Lennard Struff gegen Michail Kukuschkin aus Kasachstan und Dustin Browm gegen den Australier Bernard Tomic.

Am ersten Tag zogen zudem die internationalen Top-Stars problemlos in die nächste Runde ein. Boris Beckers Schützling Novak Djokovic gewann gegen den Argentinier Diego Schwartzman mit 6:1, 6:2, 6:4. Ebenso setzten sich Stanislas Wawrinka und bei den Damen Maria Scharapowa, Venus Williams, Simona Halep und Agnieszka Radwanska durch.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Legendäres Jagdflugzeug 
Tüftler baut sich Flugzeug in Garage

In seiner Garage hat der 63-Jährige eine historische Maschine nachgebaut. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal