Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

US Open 2014: Catherine Bellis (15) sorgt für Riesenüberraschung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nummer 1211 der Welt  

15-Jährige sorgt für Riesenüberraschung

27.08.2014, 09:46 Uhr | dpa, sid

US Open 2014: Catherine Bellis (15) sorgt für Riesenüberraschung. Catherine Bellis wird nach ihrem Sieg gegen Dominika Cibulkova in der Weltrangliste einen großen Sprung nach vorne machen. (Quelle: AP/dpa)

Catherine Bellis wird nach ihrem Sieg gegen Dominika Cibulkova in der Weltrangliste einen großen Sprung nach vorne machen. (Quelle: AP/dpa)

Die 15 Jahre junge Amerikanerin Catherine Bellis hat bei den US Open in New York für die bislang größte Turnier-Überraschung gesorgt. Bellis setzte sich in Runde eins gegen die Weltranglisten-13. Dominika Cibulkova aus der Slowakei mit 6:1, 4:6, 6:4 durch. Cibulkova hatte zu Beginn der Saison das Finale der Australian Open in Melbourne erreicht.

Bellis ist die jüngste Siegerin bei einer Partie bei den US Open seit der damals ebenfalls 15-jährigen Anna Kurnikova. Sie bekam nach dem Sieg bei den amerikanischen U18-Meisterschaften eine Wildcard für das letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres. Dort trifft der Teenager in Runde zwei auf Zarina Dijas aus Kasachstan. Bereits jetzt hat Bellis 60.420 Dollar Preisgeld (rund 46.000 Euro) verdient. Auch in der Weltrangliste wird sie einen großen Sprung machen. Bisher wird sie auf Platz 1211 geführt.

Barthel souverän weiter

Mona Barthel ist unterdessen als vierte deutsche Tennisspielerin in die zweite Runde eingezogen. Die 24-Jährige setzte sich bei dem Grand-Slam-Turnier gegen die an Nummer 32 gesetzte Chinesin Zhang Shuai überraschend deutlich mit 6:1, 6:2 durch.

Nach nur 65 Minuten Spielzeit nutzte die Weltranglisten-54. ihren ersten Matchball zum Sieg. Bereits bei den Australian Open in Melbourne zu Beginn der Saison hatte Barthel die Chinesin in zwei Sätzen geschlagen. Am ersten Turniertag hatten bereits Angelique Kerber, Andrea Petkovic und Sabine Lisicki ihre Erstrundenaufgaben erfolgreich gelöst.

Görges muss sich geschlagen geben

"Ich war ziemlich ruhig und entspannt und habe ein wirklich gutes Match gespielt", sagte Barthel. Nächste Gegnerin ist Varvara Lepchenko aus den USA, in der dritten Runde könnte die Weltranglisten-Erste und Titelverteidigerin Serena Williams warten. "Das wär natürlich schön, wenn ich das schaffen würde, aber jetzt bin ich erst mal froh über meinen Sieg und muss mich auf Lepchenko konzentrieren", sagte Barthel.

Dagegen ist Julia Görges zum dritten Mal nacheinander in der ersten Runde ausgeschieden. Die 25-Jährige verlor gegen die an Nummer elf gesetzte Italienerin Flavia Pennetta 3:6, 6:4, 1:6. Bei hochsommerlicher Hitze gelang der ehemaligen Nummer 15 der Welt zwar dank großem Kampfgeist der Satzausgleich zum 1:1, doch im dritten Durchgang schwanden Kräfte und Konzentration. Nach 1:43 Stunden Spielzeit schlich sie deprimiert zum Netz und gratulierte ihrer Kontrahentin.

Struff kämpft sich ins Spiel zurück

Einen Kraftakt musste Jan-Lennard Struff hinlegen. Der 24-Jährige drehte trotz eines 0:2-Satzrückstandes die Partie gegen den Kasachen Michail Kukuschkin und gewann nach 3:13 Stunden Spielzeit mit 2:6, 3:6, 6:3, 6:3, 7:5. Der Weltranglisten-77. trifft jetzt auf den Amerikaner John Isner und folgte damit dem bayerischen Trio Philipp Kohlschreiber, Matthias Bachinger und Peter Gojowczyk in die zweite Runde.

Die Koffer packen muss hingegen Dustin Brown. Er ist als vierter von anfangs acht deutschen Tennis-Herren ausgeschieden. Der 29-Jährige verlor gegen den Australier Bernard Tomic 6:7 (2:7), 4:6, 6:7 (3:7) und scheiterte damit wie zuvor schon Tobias Kamke, Benjamin Becker und Andreas Beck.

Serena Williams benötigt nur 55 Minuten

Keine Probleme hatten Titelverteidigerin Serena Williams und Mitfavorit Roger Federer. Williams entschied das amerikanische Duell mit der 18 Jahre alten Taylor Townsend klar für sich und gewann nach 55 Minuten im Arthur-Ashe-Stadium mit 6:3, 6:1. Die 32-Jährige trifft jetzt in Vania King erneut auf eine Amerikanerin. Federer bezwang den Australier Marinko Matosevic in 2:07 Stunden mit 6:3, 6:4, 7:6 (7:4) und spielt nun gegen dessen Landsmann Sam Groth.

Gutscheine & Sales 
Jetzt sparen! 15 % Rabatt im Adidas Shop

Mit diesem Gutscheincode sichern Sie sich 15 % Rabatt auf Ihre Bestellung. bei deals.de

Auch die frühere French-Open-Siegerin und ehemalige Weltranglisten-Erste Ana Ivanovic hat die nächste Runde erreicht. Die 26 Jahre alte Serbin ließ der Amerikanerin Alison Riske keine Chance und gewann im Arthur-Ashe-Stadium mit 6:3, 6:0. Ivanovic ist beim vierten und letzten Grand-Slam-Tennisturnier der Saison an Nummer acht gesetzt und trifft jetzt auf Karolina Pliskova aus Tschechien.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal