Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

US Open 2014: Kvitova gescheitert - Murray und Djokovic weiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

US Open 2014  

Kvitova gescheitert - Murray und Djokovic weiter

31.08.2014, 08:05 Uhr | dpa

US Open 2014: Kvitova gescheitert - Murray und Djokovic weiter. Wimbledonsiegerin Petra Kvitova verlor gegen die Qualifikantin Aleksandra Krunic mit 4:6, 4:6.

Wimbledonsiegerin Petra Kvitova verlor gegen die Qualifikantin Aleksandra Krunic mit 4:6, 4:6. Foto: John G. Mabanglo. (Quelle: dpa)

New York (dpa) - In der Damen-Konkurrenz der US Open sind zahlreiche Top-Ten-Spielerinnen schon nach der ersten Woche gescheitert.

Während die an Nummer eins gesetzte Titelverteidigerin Serena Williams am Samstag durch ein 6:3, 6:3 gegen ihre amerikanische Landsfrau Varvara Lepchenko ohne Probleme das Achtelfinale erreichte, verabschiedeten sich nacheinander mehrere hochgehandelte Geheimfavoritinnen. Die an Nummer drei gesetzte Wimbledonsiegerin Petra Kvitova verlor bei dem Grand-Slam-Turnier in New York gegen die serbische Qualifikantin Aleksandra Krunic mit 4:6, 4:6. Zuvor waren die beste deutsche Tennisspielerin Angelique Kerber (Kiel/an Position 6 gesetzt), Simona Halep (Rumänien/2), Agnieszka Radwanska (Polen/4) und Ana Ivanovic (Serbien/8) frühzeitig ausgeschieden.

Shootingstar Eugenie Bouchard (Kanada/7) dagegen zog durch einen 6:2, 6:7 (2:7), 6:4-Sieg in der Night Session gegen die Tschechin Barbora Zahlavova Strycova in die Runde der besten 16 Spielerinnen ein.

Bei den Herren stehen der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic (Serbien), Olympiasieger Andy Murray (Großbritannien) und Australian-Open-Champion Stan Wawrinka (Schweiz) im Achtelfinale. Boris-Becker-Schützling Djokovic gewann gegen Sam Querrey (USA) 6:3, 6:2, 6:2 und trifft jetzt auf den Augsburger Philipp Kohlschreiber. Murray setzte sich gegen den Russen Andrej Kusnezow mit 6:1, 7:5, 4:6, 6:2 durch. Der New-York-Champion von 2012 spielt im Kampf um den Einzug ins Viertelfinale gegen den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga.

Wawrinka profitierte von der Absage des verletzten Slowenen Blaz Kavcic und bekommt es nun mit dem Spanier Tommy Robredo oder Nick Kyrgios aus Australien zu tun. In einem weiteren Achtelfinale stehen sich der Japaner Kei Nishikori und Milos Raonic aus Kanada gegenüber.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Neu: MagentaMobil Start L mit 100 Minuten Allnet
zur Telekom
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017