Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Tennis - Boris Becker zum DTB: Über Jahre falsche Personen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis  

Boris Becker zum DTB: Über Jahre falsche Personen

05.12.2014, 20:45 Uhr | dpa

Tennis - Boris Becker zum DTB: Über Jahre falsche Personen. Boris Becker kritisiert die Arbeit des DTB.

Boris Becker kritisiert die Arbeit des DTB. Foto: Ursula Dueren. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Altmeister Boris Becker hat den Deutschen Tennis Bund (DTB) für dessen Arbeit in der jüngeren Vergangenheit kritisiert.

"Ich glaube, dass im deutschen Tennis über Jahre die falschen Personen in den falschen Positionen waren", sagte der sechsmalige Grand-Slam-Sieger der "Süddeutschen Zeitung". Der 47 Jahre alte Trainer des Weltranglistenersten Novak Djokovic bemängelte auch, dass es im Verband keine professionellen Strukturen gebe.

Dies hatte sein ehemaliger Davis-Cup-Teamkollege Michael Stich ändern wollen, als er eine Kandidatur als Präsident erwog, sich dann aber doch dagegen entschied. Der Wimbledonsieger von 1991 hätte diese Funktion nicht ehrenamtlich, sondern gegen Bezahlung ausüben wollen. "In welchem Land, in welchem Jahrhundert leben wir, dass das noch nicht eingetreten ist? Vielleicht ist das das Problem?", fragte Becker.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal