Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Australian Open 2015: Nadal im Viertelfinale, Scharapowa hat es eilig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Scharapowa im Eiltempo  

Nadal zieht ins Viertelfinale der Australian Open ein

25.01.2015, 12:28 Uhr | sid, dpa

Australian Open 2015: Nadal im Viertelfinale, Scharapowa hat es eilig. Rafael Nadal musste mit Kevin Anderson eine harte Nuss knacken. (Quelle: dpa)

Rafael Nadal musste mit Kevin Anderson eine harte Nuss knacken. (Quelle: dpa)

Klare Sache: Vorjahresfinalist Rafael Nadal ist bei den Australian Open nach einer souveränen Vorstellung ins Viertelfinale eingezogen. Der Linkshänder aus Spanien gewann bei dem Grand-Slam-Turnier in Melbourne gegen den Südafrikaner Kevin Anderson mit 7:5, 6:1, 6:4. Im Kampf um den Einzug in die Vorschlussrunde trifft der 28-Jährige auf den an Nummer sieben gesetzten Tomas Berdych. Der Tscheche besiegte Bernard Tomic aus Australien mit 6:2, 7:6 (7:3), 6:2.

Der Weltranglisten-Dritte Nadal hatte vor einem Jahr das Endspiel gegen den Schweizer Stan Wawrinka verloren und strebt nun seinen zweiten Australian-Open-Titel nach 2009 an.

Nach seinem Sieggegen Anderson ließ der euphorische Nadal seinem Jubel freien Lauf. "Gerade der erste Satz war eng. Ich hatte wirklich Glück, ihn gewonnen zu haben", analysierte der Spanier.

Federer-Bezwinger Seppi scheidet aus

Mit dem 19 Jahre alte Nick Kyrgios hat der erste australischer Tennisprofi seit Lleyton Hewitt vor zehn Jahren das Viertelfinale erreicht. Der Weltranglisten-53. setzte sich in einer spektakulären Partie nach 0:2-Satzrückstand und der Abwehr eines Matchballs noch mit 5:7, 4:6, 6:3, 7:6 (7:5), 8:6 gegen den Südtiroler Andreas Seppi durch. Der 30-Jährige hatte den Weltranglisten-Zweiten Roger Federer bezwungen und verpasste sein erstes Viertelfinale bei einem Grand-Slam-Turnier. Kyrgios trifft nun auf den Schotten Andy Murray oder Grigor Dimitrow aus Bulgarien.

Scharapowa im Eiltempo ins Viertelfinale

Bei den Damen erreichten die letztjährige Wimbledon-Finalistin Eugenie Bouchard und die Weltranglisten-Zweite Maria Scharapowa das Viertelfinale und treffen dort aufeinander. Die an Nummer zwei gesetzte Scharapowa ließ der Chinesin Peng Shuai beim 6:2, 6:0 in 75 Minuten keine Chance. Die Russin steht zum siebten Mal in Melbourne unter den besten Acht.

Bouchard brauchte für ihren 6:1, 5:7, 6:2-Erfolg gegen Irina-Camelia Begu 2:06 Stunden. Die 20-jährige Rumänin hatte in der ersten Runde Angelique Kerber und in der dritten Runde Carina Witthöft bezwungen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal