Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Australian Open 2015: Virus stoppt Julia Görges und Anna-Lena Grönefeld

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pech für deutsches Doppel  

Virus stoppt Görges/Grönefeld im Halbfinale

28.01.2015, 14:08 Uhr | sid

Australian Open 2015: Virus stoppt Julia Görges und Anna-Lena Grönefeld. Für Anna-Lena Grönefeld (li.) und Julia Görges war im Halbfinale Schluss.  (Quelle: dpa)

Für Anna-Lena Grönefeld (li.) und Julia Görges war im Halbfinale Schluss. (Quelle: dpa)

Pech für Julia Görges und Anna-Lena Grönefeld in Melbourne: Das Fed-Cup-Duo musste das Doppel-Halbfinale bei den Australian Open gegen Bethanie Mattek-Sands/Lucie Safarova (USA/Tschechien) nach dem verlorenen ersten Satz (0:6) aufgeben. Grund dafür war eine Virus-Erkrankung von Görges.

Die Einzel-Achtelfinalistin Görges hatte sich bereits in der Nacht vor ihrem ersten Grand-Slam-Halbfinale im Doppel schlecht gefühlt. In den vergangenen Tagen waren in Down Under mehrere Profis an einem Magen-Darm-Virus erkrankt.

Damit finden die weiteren Partien bei den Australian Open ohne deutsche Beteiligung statt.

Langes Gespräch mit der Physiotherapeutin

Nach dem verlorenen ersten Durchgang nahm die sichtlich angeschlagene Görges eine medizinische Auszeit und führte ein langes Gespräch mit der herbeigeeilten Physiotherapeutin. Gemeinsam kamen sie zu der Entscheidung, dass die 26-Jährige das Spiel nicht fortsetzen wird.

Die an Position 16 gesetzten Görges/Grönefeld hatten im Achtelfinale überraschend die topgesetzten Titelverteidigerinnen Sara Errani/Roberta Vinci aus Italien mit 6:3, 4:6, 7:5 ausgeschaltet.

19-Jährige schlägt Venus Williams

Stan Wawrinka bleibt bei seiner Mission Titelverteidigung auf Kurs. Der Schweizer zog durch ein 6:3, 6:4, 7:6 (8:6) gegen US-Open-Finalist Kei Nishikori ins Halbfinale ein. Dort trifft der 29-Jährige am Freitag auf den topgesetzten Novak Djokovic.Der Serbe bezwang den Aufschlagspezialisten Milos Raonic mit 7:6 (7:5), 6:4, 6:2 und erntete anerkennden Applaus von Coach Boris Becker. Bereits am Donnerstagabend stehen Andy Murray und Tomas Berdych im anderen Halbfinale der Herren.

Bei den Damen sorgt derweil eine 19-Jährige für Furore. Madison Keys steht nach einem Sieg über ihr Idol Venus Willams im ersten Grand-Slam-Halbfinale ihrer Karriere. In knapp zwei Stunden bezwang sie Williams mit 6:3, 4:6, 6:4. Ihre nächste Gegnerin ist am Donnerstag nun die zweite Williams Schwester. Serena Williams ließ zuvor in ihrem Viertelfinale Dominika Cibulkova bei ihrem 6:2, 6:2-Efolg in nur 65 Minuten keine Chance. Im zweiten Halbfinale kämpfen Maria Scharapowa und Jekaterina Makarowa um den Einzug ins Endspiel.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal