Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Davis Cup 2015: Dustin Brown muss nach DTB-Panne zuschauen

...

"Das ist bitter"  

Dustin Brown muss nach DTB-Panne zuschauen

06.03.2015, 09:35 Uhr | t-online.de

Davis Cup 2015: Dustin Brown muss nach DTB-Panne zuschauen. Dustin Brown  (Quelle: imago/Xinhua)

Dustin Brown darf im Davis Cup gegen Frankreich nicht eingreifen. (Quelle: Xinhua/imago)

Tennisprofi Dustin Brown muss sein Debüt für das deutsche Davis-Cup-Team verschieben. Beim Duell gegen Frankreich bleibt ihm nur die Zuschauerrolle. Grund ist eine Panne beim Deutschen Tennis-Bund (DTB), der nach übereinstimmenden Medieninformationen eine Nachmeldung des Weltranglisten-99. verpasst hat. Weil Brown 2003 schon einmal für Jamaika im Einsatz war, hätte der DTB den Weltverband ITF informieren müssen.

"Ich wollte schon immer für Deutschland im Davis Cup spielen, das ist mein Traum. Jetzt hätte ich die Chance bekommen und darf nicht. Das ist bitter", sagte Brown bei "Spiegel Online".

Seit Anfang 2015 müssen Spieler, die bereits für ein anderes Land aktiv waren, bei der ITF nachgemeldet werden. "Als der neue Davis-Cup-Teamchef Michael Kohlmann Herrn Brown ins Team berief, ergab die Recherche des DTB, dass Dustin Brown im April 2003 bereits ein Mal für Jamaika gespielt hat", sagte DTB-Sportdirektor Klaus Eberhard. Davon sei man vom Spieler vorher nicht informiert worden, den Schwarzen Peter will der Verband also nicht haben. Doch Brown sagt, er habe von der neuen Regelung nichts gewusst, weil "das Schreiben nur an die Verbände" gegangen war.

Schlammschlacht mit dem Ex-Coach

Der DTB hatte zuletzt durch die Trennung von Davis-Cup-Teamchef Carsten Arriens für negative Schlagzeilen gesorgt. Im Nachgang hatte sich eine wahre Schlammschlacht zwischen dem Verband und dem geschassten Trainer gegeben, die im Vorfeld der Partie gegen Frankreich für jede Menge Unruhe ins Team gebracht hatte. Statt Brown sollen nun Philipp Kohlschreiber, Benjamin Becker, Jan-Lennard Struff und Andre Begemann den Sprung ins Viertelfinale schaffen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
20% auf Mode mit dem Code 11586 - nur bis zum 26.04.18
gefunden auf otto.de
Anzeige
Endlich wieder Frühlingsgefühle! Jetzt bei Manufactum
alles für den Garten entdecken
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018