Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Tennis: Lisicki scheitert im Halbfinale von Indian Wells

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis  

Lisicki scheitert im Halbfinale von Indian Wells

21.03.2015, 15:09 Uhr | dpa

Tennis: Lisicki scheitert im Halbfinale von Indian Wells. Sabine Lisicki verabschiedet sich nach ihrer Niederlage von den Zuschauern.

Sabine Lisicki verabschiedet sich nach ihrer Niederlage von den Zuschauern. Foto: John G. Mabanglo. (Quelle: dpa)

Indian Wells (dpa) - Sabine Lisickis März-Märchen in der kalifornischen Wüste ist vorbei. Im Halbfinale des hochrangig besetzten Tennisturniers von Indian Wells ist die Berlinerin von der Siegerstraße abgekommen.

Trotz Satzführung und eines Breaks im zweiten Durchgang unterlag die 25-Jährige Jelena Jankovic aus Serbien mit 6:3, 3:6, 1:6. "Nicht das Ende, das wir wollten, aber was für eine Woche. Guter Start, um zu zeigen, wozu wir im Stande sind. Danke, Indian Wells", twitterte Lisicki anschließend ein Foto, auf dem sie und ihr Trainer Christopher Kas lächelten.

Knapp 90 Minuten zuvor hatte sie sich mit einem Handkuss vom Publikum auf dem Centre Court verabschiedet und beim Gang in die Katakomben Beifall bekommen - raus mit Applaus. Während Lisicki nach vier Siegen und einer Niederlage selbstbewusst von Indian Wells aus zum nächsten Hartplatz-Highlight nach Miami fliegt, kämpft Jankovic am Sonntag im Finale des mit 5,38 Millionen Dollar dotierten Events gegen Simona Halep um den Turniersieg. Die Weltranglisten-Dritte aus Rumänien war kampflos ins Endspiel vorgestoßen, da Branchenprimus Serena Williams (USA) ihre Halbfinalteilnahme kurzfristig aufgrund einer Knieverletzung absagen musste.

Lange hatte es sogar danach ausgesehen, als würde Lisicki um den Titel spielen können. Nach 35 Minuten nutzte sie mit einer für Jankovic unerreichbaren Rückhand ihren ersten Satzball zum verdienten 6:3. Anschließend nahm sie ihrer 30-jährigen Kontrahentin zweimal nacheinander den Aufschlag ab, führte mit 2:1 und 3:2, musste aber jeweils ein Re-Break hinnehmen und gab den Durchgang letztlich ab.

Im Entscheidungssatz lag sie nach einem leichtfertig ins Seiten-Aus geschlagenen Vorhand 1:2 zurück. Als es dann sogar 1:4 stand, kam Kas in der Spielpause zu ihr und versuchte, seinen Schützling stark zu reden. "Ich bin unglaublich stolz auf das, was du hier erreicht hast. Wir ziehen dass jetzt bis zum Schluss durch. Geh' raus - und dann boom." Doch Lisicki konnte das Match nicht mehr drehen, obwohl sie auch im dritten Satz kaum schlechter spielte als Jankovic.

Doch während die ehemalige Weltranglisten-Erste oft genau die Linie traf, landeten Lisickis Bälle um wenige Zentimeter im Aus. Nach 1:56 Stunden setzte ihr fünfter Doppelfehler den Schlusspunkt hinter ihre bis dato erfolgreichste Woche des Jahres. Trotz der Niederlage darf sie sich als eine Gewinnerin von Indian Wells fühlen: Denn in den Jahren zuvor hatte Lisicki dort nicht ein einziges Match gewinnen können - diesmal verließ sie den Court gleich viermal als Siegerin. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal