Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

French Open 2015: Lisicki und Kerber souverän in Runde zwei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Auch Lisicki und Kerber in Runde zwei  

Beck sorgt für Überraschung bei French Open

25.05.2015, 18:59 Uhr | sid, dpa

French Open 2015: Lisicki und Kerber souverän in Runde zwei. Annika Beck steht sensationell in der zweiten Runde der French Open. (Quelle: dpa)

Annika Beck steht sensationell in der zweiten Runde der French Open. (Quelle: dpa)

Sensation in Paris: Tennisspielerin Annika Beck hat für die größte Überraschung im bisherigen Verlauf der French Open in Paris gesorgt. Die Nummer 83 der Weltrangliste bezwang in Runde eins von Roland Garros die an Position 14 gesetzte Polin Agnieszka Radwanska 6:2, 3:6, 6:1. Für die 21-Jährige war es der erste Sieg in dieser Saison auf Sand nach zuletzt fünf Auftaktniederlagen in Folge.

Beck diktierte das Spiel gegen die langjährige Top-10-Spielerin von Beginn an, bis auf eine Schwächephase im zweiten Satz unterliefen der Juniorensiegerin von 2012 gegen die in eine Formkrise geratene Radwanska kaum Fehler. Nach 1:39 Stunden verwandelte Beck ihren dritten Matchball und folgte damit den Fed-Cup-Spielerinnen Sabine Lisicki und Angelique Kerber in die zweite Runde. Auch Carina Witthöft gewann ihr Auftaktmatch.

Lisicki gewann in Paris ihr Auftaktmatch gegen Monica Puig aus Puerto Rico mühelos mit 6:3, 6:2. Für ihren Erfolg benötigte sie gerade einmal 66 Minuten. In der nächsten Runde trifft die 25-Jährige nun auf die Gewinnerin des Duells zwischen Johanna Larsson aus Schweden und der Australierin Daria Gavrilova.

Variables Spiel als Schlüssel zum Erfolg

Lisicki zeigte von Beginn an eine sehr konzentrierte Leistung. Vor den Augen ihres Freundes Oliver Pocher überzeugte die Nummer 20 der Welt mit sehr variablem Spiel und stellte ihre Gegnerin mit vielen geschickt eingestreuten Stoppbällen immer wieder vor Probleme.

Nach 36 Minuten sicherte sich die Wimbledon-Finalistin von 2013 den ersten Durchgang mit dem ersten Satzball. Auch danach blieb die Fed-Cup-Spielerin ihrer Linie treu. Lisicki gelangen zwei schnelle Breaks, damit war der Widerstand der 21 Jahre alten Puig gebrochen. Mit einem Ass machte die deutsche Nummer drei das Weiterkommen perfekt.

"Es ist das letzte Sandplatzturnier des Jahres, also gebe ich noch mal alles", sagte Lisicki, der erst ihr dritter Saisonerfolg auf der ungeliebten Asche gelang. Ihr bestes Ergebnis in Paris war die dritte Runde 2013.

Kerber ohne Probleme, Witthöft erwartet Errani

Wenig später erreichte auch die deutsche Nummer zwei, Angelique Kerber, die zweite Runde. Die Weltranglistenelfte deklassierte die Ungarin Timea Babos mit 6:0, 6:1. Dabei war von ihren Rückenproblemen, die sie vor dem Halbfinale in Nürnberg am vergangenen Freitag zur Aufgabe gezwungen hatten, nichts mehr zu merken. Kerber dominierte das dritte Aufeinandertreffen mit der fünf Jahre jüngeren Babos nach Belieben, schon nach 50 Minuten verwandelte sie ihren ersten Matchball. In Runde zwei trifft Kerber auf Ajla Tomljanovic, es ist ihr erstes Duell mit der Australierin.

Carina Witthöft hat bei den French Open in Paris als vierte deutsche Tennisspielerin die zweite Runde erreicht. Die Hamburgerin setzte sich gegen Katerina Siniakova aus Tschechien mit 6:3, 7:5 durch. Witthöft, die zum ersten Mal bei den French Open im Hauptfeld steht, verwandelte nach 1:27 Stunden ihren ersten Matchball. Im zweiten Satz musste die 20-Jährige sogar einen Satzball abwehren. In der zweiten Runde trifft Witthöft auf die an Nummer 17 gesetzte Sara Errani aus Italien.

Titelverteidigerin Maria Scharapowa meisterte ihre Auftakthürde beim zweiten Grand-Slam-Turnier der Saison ohne große Schwierigkeiten. Die von einer starken Erkältung geplagte russische Nummer zwei der Welt bezwang Kaia Kanepi aus Estland mit 6:2, 6:4.

Barthel bereits ausgeschieden

Insgesamt sind beim zweiten Grand-Slam-Turnier der Saison zehn deutsche Damen für das Hauptfeld qualifiziert. Allerdings schieden Tatjana Maria und Mona Barthel bereits aus. Barthel setzte ihre Niederlagenserie fort. Die Weltranglisten-41. kassierte gegen die polnische Qualifikantin Paula Kania beim 7:5, 2:6, 4:6 ihre sechste Erstrundenpleite nacheinander.

Insgesamt haben sich zehn deutsche Spielerinnen für das Hauptfeld der French Open qualifiziert. Die deutsche Nummer eins Andrea Petkovic spielt am Dienstag ihr Auftaktmatch gegen Shelby Rogers (USA). Die Halbfinalistin des Vorjahres startet durch eine Oberschenkelzerrung angeschlagen ins zweite Grand-Slam-Turnier des Jahres.

Becker mit Fünf-Satz-Krimi weiter

In der Herren-Konkurrenz ist Benjamin Becker derweil als zweiter Deutscher in die zweite Runde. Der Davis-Cup-Profi setzte sich gegen den Belgier Ruben Bemelmans in fünf Sätzen mit 6:3, 6:7 (5:7), 2:6, 7:6 (7:4), 6:2 durch. Becker verwandelte nach 3:36 Stunden seinen zweiten Matchball.

Am Sonntag war bereits Philipp Kohlschreiber mühelos in die zweite Runde eingezogen. Florian Mayer und Qualifikant Matthias Bachinger waren bei dem mit 28,03 Millionen Euro dotierten Sandplatz-Event dagegen ausgeschieden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal