Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

French Open 2015: Görges und Petkovic locker in der zweiten Runde

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Petkovic siegt im Schnelldurchlauf  

French Open: Görges zieht in zweite Runde ein

26.05.2015, 13:46 Uhr | dpa, sid

French Open 2015: Görges und Petkovic locker in der zweiten Runde. Siegerfaust: Julia Görges mischt weiter bei den French Open mit. (Quelle: dpa)

Siegerfaust: Julia Görges mischt weiter bei den French Open mit. (Quelle: dpa)

Das lässt sich ja gut an: Julia Görges ist in die zweite Runde der French Open in Paris eingezogen. Die Nummer 72 der Tennis-Weltrangliste setzte sich in ihrem Auftaktmatch gegen Coco Vandeweghe aus den USA mit 6:2, 5:7, 6:1 durch. Nach 2:05 Stunden Spielzeit verwandelte Görges ihren zweiten Matchball. Auch Andrea Petkovic ist weiter: Die deutsche Nummer eins gegen Shelby Rogers klar mit 6:2, 6:1. Von der Oberschenkelzerrung, die die Darmstädterin zuletzt in Nürnberg noch zur Aufgabe gezwungen hatte, war nichts mehr zu sehen. Petkovic verwandelte nach gerade einmal 63 Minuten ihren ersten Matchball.

In Runde zwei wartet auf Görges ein größeres Kaliber: Die 26-Jährige trifft auf die Weltranglistenfünfte Caroline Wozniacki. Vor Görges hatten bereits Angelique Kerber, Sabine Lisicki, Carina Witthöft und Annika Beck die Runde der besten 64 Spielerinnen in Roland Garros erreicht.

Pfizenmaier schon raus

Dinah Pfizenmaier ist hingegen ausgeschieden. Die Qualifikantin verlor gegen die an Nummer 32 gesetzte Kasachin Zarina Diyas klar mit 4:6, 1:6. Pfizenmaier ist nach Tatjana Maria und Mona Barthel die dritte von zehn für das Hauptfeld qualifizierten deutschen Tennis-Damen, die den Einzug in die zweite Runde verpassen.

Rekordchampion Nadal ohne Mühe

Bei den Herren schied Michael Berrer als vierter von sechs gestarteten Deutschen aus. Der Qualifikant aus Stuttgart verlor gegen den Franzosen Jeremy Chardy mit 6:4, 3:6, 4:6, 4:6. Damit stehen nur Philipp Kohlschreiber und Benjamin Becker in der zweiten Runde. Für Rafael Nadal begann die schwere Mission Titelverteidigung mit einem klaren 6:3, 6:3, 6:4 gegen den Franzosen Quentin Halys.

Nadal gelang sein 67. Sieg im 68. Match bei den French Open in 1:50 Stunden Spielzeit. Seine einzige Niederlage auf dem "terre battue" in Paris liegt sechs Jahre zurück, 2009 verlor er im Achtelfinale gegen den Schweden Robin Söderling.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal