Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Serbiens Davis-Cup-Kapitän schießt gegen Boris Becker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schuld an Final-Niederlage  

Serbiens Davis-Cup-Kapitän schießt gegen Becker

14.06.2015, 10:01 Uhr | t-online.de

Serbiens Davis-Cup-Kapitän schießt gegen Boris Becker. Der Weltranglistenerste Novak Djokovic (li.) und Boris Becker arbeiten seit 2013 zusammen. (Quelle: imago/GEPA Pictures)

Der Weltranglistenerste Novak Djokovic (li.) und Boris Becker arbeiten seit 2013 zusammen. (Quelle: imago/GEPA Pictures)

Harsche Kritik an Boris Becker: Nach dem verlorenen French-Open-Finale von Becker-Schützling Novak Djokovic schießt Serbiens Davis-Cup-Kapitän Bogdan Obradovic gegen den deutschen Wimbledon-Sieger. "Novaks Team hat negative Energie ausgestrahlt, das hat das Ergebnis ganz klar beeinflusst. Zuallererst hat mir der Gesichtsausdruck von Boris Becker nicht gefallen, der Enttäuschung und Desinteresse ausgestrahlt hat", sagte Obradovic bei "tennisworldusa.org".

Damit gibt er Becker Schuld an der Final-Niederlage. "Boris hat nicht gut reagiert und hat Djokovic nicht richtig unterstützt. Ich kenne Novak, und auf dem Court braucht er manchmal ein Zeichen, um sich zu motivieren. Der Deutsche hat das diesmal nicht gut gemacht. Das war offensichtlich", stänkert Obradovic weiter.

Bruch im Betreuerteam

Doch nicht genug damit, vermutet der Davis-Cup-Kapitän einen Bruch zwischen Becker und Djokovics zweitem Trainer Marian Vajdan. "Ich denke, dass in seinem Team etwas passiert ist, aber ich bin mir nicht sicher, was es genau war. Es gibt ein Problem", sagte der 48-Jährige.

Packender Sieg in Paris 
Wawrinka: "Bin überrascht, wie gut ich gespielt habe"

Stan Wawrinka analysiert das French-Open-Finale gegen den Weltranglistenersten Novak Djokovic. Video

Zudem findet Obradovic Djokovics Betreuerteam zu groß. "Ich habe Novak gefragt, warum er nicht auch noch einen Saxophon-Lehrer verpflichtet, nachdem er das Instrument so sehr mag", sagte Obradovic sarkastisch.

Seit Ende 2013 arbeiten Becker und Djokovic zusammen. Unter dem Deutschen gewann der Weltranglistenerste Wimbledon (2014), die Australian Open (2015) und die ATP World Tour Finals (2014). Mit Djokovic hatte Obradovic 2010 den Davis Cup gewonnen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal