Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Wimbledon 2015: Falsch gekleideter Hamilton verpasst Finale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis  

Falsch gekleidet: Hamilton verpasst Wimbledon-Finale

12.07.2015, 22:29 Uhr | dpa

Wimbledon 2015: Falsch gekleideter Hamilton verpasst Finale. Lewis Hamilton hat sich nicht an die Kleiderordnung gehalten.

Lewis Hamilton hat sich nicht an die Kleiderordnung gehalten. Foto: Herbert Neubauer. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat das Wimbledon-Finale zwischen Novak Djokovic und Roger Federer verpasst, weil er sich nicht an die Kleiderordnung gehalten hat.

Hamilton, der im All England Club zusammen mit einigen anderen Prominenten wie Hollywood-Schauspieler Bradley Cooper oder Ex-Sieger Björn Borg in die Königliche Box eingeladen war, hatte sich nicht an den Dresscode - Jackett und Krawatte - gehalten. "Aufgrund eines unglücklichen Missverständnisses in Bezug auf die Kleiderordnung in Wimbledon ist Lewis enttäuscht, das Herren-Finale verpasst zu haben", teilte sein Management daraufhin mit. Die für den Fall der Fälle bereitliegende Ersatzkleidung soll Hamilton abgelehnt haben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal