Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

US Open 2015: Haas und vier weitere Deutsche ausgeschieden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Auch Haas ist raus  

US Open: Schwarzer Montag für deutsche Profis

01.09.2015, 07:50 Uhr | dpa, sid

US Open 2015: Haas und vier weitere Deutsche ausgeschieden. Ratlos: Tatjana Maria ist eine von fünf deutschen Tennis-Profis, die bei den US Open bereits gescheitert sind. (Quelle: dpa)

Ratlos: Tatjana Maria ist eine von fünf deutschen Tennis-Profis, die bei den US Open bereits gescheitert sind. (Quelle: dpa)

Die US Open haben für die deutschen Tennisprofis mit einem schwarzen Montag begonnen. Auch Tatjana Maria schied am ersten Spieltag in New York aus - sie unterlag mit 4:6, 4:6 gegen die 17 Jahre alte Kroatin Ana Konjuh. Zuvor waren Tommy Haas, Florian Mayer, Michael Berrer und Anna-Lena Friedsam in ihren Erstrunden-Spielen beim vierten und letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres gescheitert.

Die anderen zwölf deutschen Teilnehmer bestreiten heute ihre Auftaktspiele, dabei kommt es zum deutschen Vergleich zwischen Philipp Kohlschreiber und Nachwuchshoffnung Alexander Zverev. Bei den Damen treten unter anderen Angelique Kerber, Andrea Petkovic, Sabine Lisicki und Julia Görges an.

Haas: "Birne hat noch Lust auf Tennis"

Für Tommy Haas war trotz hartem Kampf die erste Runde Endstation in Flushing Meadow. Der mit 37 Jahren älteste Tennis-Spieler im Hauptfeld verlor gegen den Spanier Fernando Verdasco mit 6:3, 1:6, 7:6 (7:3), 3:6, 1:6.

Schweini-Freundin ist raus 
US Open: Djoker souverän, Nishikori scheitert

Serena Williams entscheidet ihr Duell bereits nach 30 Minuten für sich. Video

Nach dem Match beendete Haas Spekulationen über ein sofortiges Karriereende. "Es ist noch zu früh, um den Schläger an den Nagel zu hängen. Die Birne hat noch Lust auf Tennis", sagte er. Die ersten sechs Monate der kommenden Saison will der gebürtige Hamburger auf jeden Fall noch spielen.

Der inzwischen auf Rang 506 der Weltrangliste abgerutschte Haas kam bei Temperaturen um die 30 Grad gut in die Partie. Dem Routinier schienen unter den schweißtreibenden Bedingungen aber nach und nach die Kräfte auszugehen. Nach 2:44 Stunden stand das Aus mit der zweiten Niederlage gegen Verdasco fest - auch die erste hatte es 2009 in fünf Sätzen bei den US Open gegeben.

Drei weitere Deutsche raus

Neben Haas sind auch Anna-Lena Friedsam, Florian Mayer und Michael Berrer bereits ausgeschieden. Friedsam unterlag der Estin Kaia Kanepi glatt mit 1:6, 1:6. Qualifikant Berrer unterlag dem an Nummer 26 gesetzten Spanier Tommy Robredo 2:6, 2:6, 4:6. Mayer gab beim Stand von 7:6 (7:5), 3:6, 3:6, 0:3 gegen den Slowaken Martin Klizan entkräftet auf.

Williams mühelos, Nadal muss kämpfen

Top-Favoritin Serena Williams brauchte zum Auftakt nur eine halbe Stunde für den Einzug in die zweite Runde. Die Titelverteidigerin führte 6:0, 2:0 gegen Witalia Djatschenko, als die Russin wegen einer Verletzung am linken Fuß aufgeben musste. Mit einem Erfolg bei den US Open würde Serena Williams den Gewinn der vier wichtigsten Tennis-Turniere in einem Kalenderjahr schaffen. Das war zuletzt Steffi Graf 1988 gelungen, die zudem noch Olympiasiegerin in diesem Jahr wurde.

Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic überstand sein Auftaktmatch ebenfalls problemlos. Der Serbe fertigte den Brasilianer Joao Souza mit 6:1, 6:1, 6:1 ab. Djokovic stand in New York bereits fünfmal im Endspiel, konnte den Titel bislang aber nur einmal holen.

Der zweimalige US-Open-Sieger Rafael Nadal zog dagegen mit einiger Mühe in die zweite Runde ein. Der Spanier gewann 6:3, 6:2, 4:6, 6:4 gegen den Kroaten Borna Coric. Der 18-Jährige zeigte besonders ab dem dritten Satz, warum er als großes Talent gilt. Den ersten Vergleich der beiden hatte Nadal im vorigen Jahr verloren.

Auch Schweinsteigers Freundin scheitert

Ebenfalls im Auftaktmatch kam das Aus für Ana Ivanovic. Die an Position sieben gesetzte Serbin unterlag Dominika Cibulkova aus der Slowakei mit 3:6, 6:3, 3:6. Diese wird in der Weltrangliste auf Platz 50 geführt.

Nach 1:59 Stunden verwandelte die frühere Australian-Open-Finalistin Cibulkova im Arthur-Ashe-Stadium ihren zweiten Matchball und sorgte damit für die erste Überraschung. Unrühmlicher Höhepunkt der Partie: Ivanovic kassierte im vorletzten Spiel eine Verwarnung wegen Schlägerwerfens.

Das Turnier im New Yorker Stadtteil Flushing Meadows ist kein gutes Pflaster für die ehemalige Nummer eins. Dort ist die Freundin von DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger bisher noch nie über das Viertelfinale hinausgekommen. In der ersten Runde hatte sie allerdings das letzte Mal vor sechs Jahren verloren.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal