Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

US Open 2015: Djokovic locker weiter - Nadal kämpft sich weiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nadal muss kämpfen  

Djokovic zieht bei US Open locker in die dritte Runde ein

03.09.2015, 10:07 Uhr | t-online.de, dpa

US Open 2015: Djokovic locker weiter - Nadal kämpft sich weiter. Voll konzentriert: Novak Djokovic ließ dem Österreicher Andreas Haider-Maurer keine Chance. (Quelle: Reuters)

Voll konzentriert: Novak Djokovic ließ dem Österreicher Andreas Haider-Maurer keine Chance. (Quelle: Reuters)

Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic hat problemlos die dritte Runde bei den US Open erreicht. Der von Boris Becker trainierte Serbe gewann 6:4, 6:1, 6:2 gegen den Österreicher Andreas Haider-Maurer und feierte seinen zweiten lockeren Sieg.

Der Erfolg stand nach nur eineinhalb Stunden fest, nach dem 4:4-Zwischenstand im ersten Satz diktierte der Favorit das Geschehen. Djokovic strebt bei dem Turnier seinen zweiten Triumph nach 2011 an und trifft jetzt auf den Südtiroler Andreas Seppi.

Nadal fast drei Stunden auf dem Platz

Schwerer als Djokovic tat sich zuvor Rafael Nadal, obwohl auch der Spanier ohne Satzverlust weiterkam. Die ehemalige Nummer eins der Welt bezwang den Argentinier Diego Schwartzman 7:6 (7:5), 6:3, 7:5. Der Erfolg des zweimaligen New-York-Champions gegen den flinken Schwartzman stand trotz des Dreisatzsieges erst nach 2:41 Stunden fest. Nächster Gegner ist der Italiener Fabio Fognini, den Nadal zuletzt im Finale in Hamburg besiegte.

In der Damen-Konkurrenz folgte Venus Williams ihrer Schwester Serena in die Runde der letzten 32. Die 35-Jährige gewann in einem US-Vergleich 6:3, 6:7 (2:7), 6:2 gegen Irina Falconi. Venus Williams ist zum 17. Mal bei den US Open dabei und entschied das Turnier 2000 und 2001 für sich. Sie trifft nun auf die Schweizerin Belinda Bencic. Die 18 Jahre alte Weltranglisten-Zwölfte setzte sich nach drei abgewehrten Matchbällen noch 5:7, 7:6 (7:3), 6:3 gegen die Japanerin Misaki Doi durch.

Serena "ein bisschen nervös"

Titelverteidigerin Serena Williams mühte sich mit 7:6 (7:5), 6:3 gegen die niederländische Außenseiterin Kiki Bertens in die dritte Runde. "Ich bin ein bisschen nervös geworden", erklärte sie anschließend. Mit einem erneuten Triumph bei den US Open würde Serena Williams den Grand Slam schaffen, den Gewinn der vier wichtigsten Turniere in einem Kalenderjahr.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
Mit dieser Mousse sehen Sie in einer Minute perfekt aus
jetzt entdecken bei asambeauty
Shopping
Glamouröse Abend-Outfits für jeden Anlass kaufen!
bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017