Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

WTA-Finals: Angelique Kerber besiegt zum Auftakt Petra Kvitova

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Inoffizielle Tennis-WM  

Kerber startet mit Sieg in die WTA-Finals

26.10.2015, 17:29 Uhr | dpa, sid

WTA-Finals: Angelique Kerber besiegt zum Auftakt Petra Kvitova. Angelique Kerber gewinnt ihr Auftaktmatch bei den WTA-Finals. (Quelle: dpa)

Angelique Kerber gewinnt ihr Auftaktmatch bei den WTA-Finals. (Quelle: dpa)

Gelungener Auftakt: Angelique Kerber hat bei den WTA-Finals in Singapur einen Riesenschritt Richtung Halbfinal-Teilnahme gemacht. Sie besiegte bei der inoffiziellen WM der Tennisspielerinnen die Tschechin Petra Kvitova mit 6:2, 7:6 (7:3) und feierte damit ihren erst zweiten Sieg bei den Finals überhaupt.

Bei ihrer ersten Teilnahme 2012 hatte Kerber alle drei Gruppenspiele verloren, 2013 hatte sie das Weiterkommen trotz eines Erfolges in der Vorrunde knapp verpasst. Bei dem Turnier sind jeweils die acht erfolgreichsten Tennisspielerinnen des Jahres am Start.

Schnelle Entscheidung im ersten Satz

Gegen Kvitova hatte Kerber die letzten drei Begegnungen verloren. Doch diesmal setzte sie ihre Gegnerin von Beginn an mit aggressivem und variablem Spiel unter Druck. Kvitova war anzumerken, dass sie nach ihrer Erkrankung am Pfeifferschen Drüsenfieber noch nicht zu alter Form zurückgefunden hat.

Dagegen war von Kerbers Rückenbeschwerden aus der vergangenen Woche nichts zu sehen. Wegen diesen hatte sie noch ihre Teilnahme beim Turnier in Moskau abgesagt. Nach gerade einmal 27 Minuten verwandelte sie ihren ersten Satzball gegen die zweifache Wimbledonsiegerin.

Spannender zweiter Satz

Im zweiten Durchgang steigerte sich Kvitova und nahm Kerber sofort den Aufschlag ab. Doch die deutsche Nummer eins kämpfte sich zurück. In der Folgezeit lieferten sich die beiden Linkshänderinnen ein packendes Match. Beim Stand von 5:6 musste Kerber zwei Satzbälle der Tschechin abwehren.

Kvitova benötigte einen kurzen Moment, um die Enttäuschung darüber zu überwinden. Kerber nutzte diese kleine Schwächephase ihrer Gegnerin und zog im Tiebreak schnell davon. Nachdem sie ihren ersten Matchball noch vergeben hatte, nutzte sie den zweiten Versuch und streckte danach glücklich und erleichtert den Zeigefinger in die Höhe.  "Ich bin einfach nur happy. Es war eng, aber ich habe immer an mich geglaubt", sagte Kerber nach dem Sieg.

Schwere nächste Aufgabe

In ihrem zweiten Match trifft sie am Mittwoch auf die Spanierin Garbiñe Muguruza. Die Weltranglisten-Dritte setzte sich im anderen Spiel der Weißen Gruppe gegen die Tschechin Lucie Safarova mit 6:3, 7:6 (7:4) durch.

Gegen Muguruza hat Kerber noch eine Rechnung offen. Sowohl in Paris als auch in Wimbledon hat sie in diesem Jahr gegen die Spanierin verloren.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal