Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Australian Open 2016: Murray fordert Djokovic im Endspiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Australian Open in Melbourne  

Murray fordert Djokovic im Endspiel

29.01.2016, 13:59 Uhr | t-online.de

Australian Open 2016: Murray fordert Djokovic im Endspiel. Andy Murray bejubelt seinen Erfolg gegen Milos Raonic. (Quelle: dpa)

Andy Murray bejubelt seinen Erfolg gegen Milos Raonic. (Quelle: dpa)

Das Traumfinale gegen den Weltranglistenersten Novak Djokovic ist perfekt: Andy Murray ist zum fünften Mal in den vergangenen sieben Jahren ins Finale der Australian Open eingezogen und darf weiter von seinem ersten Melbourne-Titel träumen.

Der an Position zwei gesetzte Schotte holte beim 4:6, 7:5, 6:7 (4:7), 6:4, 6:2 im Halbfinale gegen Milos Raonic (Kanada/Nr. 13) gleich zweimal einen Satzrückstand auf.

Nach 4:03 Stunden verwandelte der 28-jährige Murray seinen ersten Matchball in der Rod-Laver-Arena. Der 1,96 m große Raonic (23 Asse) verpasste durch die Niederlage gegen Murray die Chance, als erster Kanadier in ein Grand-Slam-Finale einzuziehen.

Raonic zertrümmert Schläger

Murray zog seinem Kontrahenten mit zwei frühen Breaks im fünften Satz den Zahn. Vor Frust zertrümmerte Raonic, Wimbledon-Halbfinalist von 2014, sein Racket und erhielt eine Verwarnung.

Damit kommt es zur Neuauflage des letztjährigen Endspiels gegen Djokovic. Der Serbe, der im anderen Halbfinale Roger Federer (Schweiz/Nr. 3) in vier Sätzen deutlich geschlagen hatte, hat das erste Major-Turnier des Jahres seit 2008 schon fünfmal gewonnen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal