Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Maria Scharapowa gedopt: Jennifer Capriati ätzt gegen Tennis-Star

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Hatte kein teures Ärzteteam"  

Ex-Tennisstar Capriati ätzt gegen Scharapowa

08.03.2016, 17:52 Uhr | sid

Maria Scharapowa gedopt: Jennifer Capriati ätzt gegen Tennis-Star. Jennifer Capriati zweifelt Scharapowas Darstellung zum Doping-Skandal an. (Quelle: imago/UPI Photo)

Jennifer Capriati zweifelt Scharapowas Darstellung zum Doping-Skandal an. (Quelle: imago/UPI Photo)

Die frühere Nummer eins im Tennis, Jennifer Capriati, hat bezüglich des Doping-Skandals um Maria Scharapowa harte Worte gegen die Russin ausgesprochen. "Ich musste meine Karriere aufgeben, habe aber nie die Möglichkeit genutzt, zu betrügen. Ich musste das Handtuch werfen und leiden", twitterte die zweimalige Australian-Open-Siegerin und fügte an: "Ich hatte kein teures Ärzteteam, das mir beim Betrügen half."

Capriati zweifelte die Darstellung der Weltranglistensiebten Scharapowa an, sie habe Meldonium aus gesundheitlichen Gründen konsumiert. "Warum nimmt man ein Mittel ein, das gegen Herzbeschwerden hilft und dich schneller regenerieren lässt, wenn du nicht unter Herzproblemen leidest?", fragte Capriati rhetorisch.

Karriereende wegen Verletzungen und Skandalen

Die heute 39-Jährige aus den USA hatte ihre Karriere 2004 nach verletzungsbedingten Rückschlägen und einigen Skandalen beendet.

Tennisspielerin 
Maria Scharapowa gesteht Doping ein

Während der Australian Open hätten die Ermittler die verbotene Substanz Meldonium gefunden, sagte Sharapova auf einer Pressekonferenz am Montag. Video

Das einstige Wunderkind Capriati, das mit 13 Jahren erstmals an einem WTA-Turnier teilgenommen hatte, war bereits mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Unter anderem war sie wegen Ladendiebstahls, Stalkings und Marihuana-Missbrauchs angezeigt worden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video


Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal