Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

US Open 2016: Mischa Zverev gewinnt deutsches Duell gegen Daniel Brands

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Becker schon ausgeschieden  

Zverev gewinnt deutsches Duell bei US Open

31.08.2016, 09:41 Uhr | dpa

US Open 2016: Mischa Zverev gewinnt deutsches Duell gegen Daniel Brands. Alexander Zverev hatte gegen Daniel Brands viel Mühe. (Quelle: dpa)

Alexander Zverev hatte gegen Daniel Brands viel Mühe. (Quelle: dpa)

Alexander Zverev hat das deutsche Erstrunden-Duell bei den US Open gegen Daniel Brands für sich entschieden und nach Startschwierigkeiten die zweite Runde erreicht. Der 19-Jährige setzte sich nach 2:35 Stunden mit 3:6, 6:1, 6:4, 7:6 (7:4) gegen Brands durch.

Nach dem Sieg seines zehn Jahre älteren Bruders Mischa tags zuvor stehen damit erstmals die beiden Zverev-Brüder bei einem Grand-Slam-Turnier gemeinsam in Runde zwei.

Im Kampf um den Einzug in die dritte Runde bekommt es der Weltranglisten-28. Alexander Zverev nun am Donnerstag mit dem Briten Daniel Evans zu tun. Mischa Zverev bestreitet sein Zweitrunden-Match gegen den US-Amerikaner Jack Sock am Mittwoch.

Zverev tut sich schwer

Auf dem Außenplatz 5 tat sich Deutschlands größtes Tennis-Talent Zverev anfangs schwer gegen den als Lucky Loser in das Hauptfeld gerutschten Brands. Immer wieder ließ sich der Teenager eine mit Eiswürfeln gefüllte Handtuchrolle in den Nacken legen. Als Brands nach 35 Minuten den ersten Satz für sich entschied, schleuderte der impulsive Zverev erstmals seinen Schläger auf den blauen Betonboden.

Anschließend aber fand der Norddeutsche immer besser seinen Rhythmus und diktierte fortan den Großteil der Ballwechsel. Als er seinen ersten Matchball genutzt hatte, zeigte Zverev kurz die Siegerfaust, winkte ins Publikum und schrieb noch ein paar Autogramme.

Becker unterliegt Nishikori

Als zweiter der insgesamt acht deutschen Tennis-Herren schied Benjamin Becker dagegen aus. Der 35-Jährige musste sich dem an Nummer sechs gesetzten Japaner Kei Nishikori 1:6, 1:6, 6:3, 3:6 geschlagen geben.

Philipp Kohlschreiber hat in seiner Erstrunden-Partie verletzt aufgegeben. Der 32-Jährige lag gegen den Franzosen Nicolas Mahut 3:6, 5:7, 0:1 zurück, als er nicht mehr weiterspielen konnte. Der Weltranglisten-26. hatte sich bei den Olympischen Spielen eine Stressfraktur im rechten Fuß zugezogen.

Beck komplettiert Damen-Quartett

Bei den deutschen Damen ist  Fed-Cup-Spielerin Annika Beck ist als vierte Deutsche in die zweite Runde eingezogen. Die Weltranglisten-41.  setzte sich in ihrem Auftaktmatch gegen Nadia Podoroska (Argentinien) 7:6 (8:6), 6:3 durch. Am Donnerstag trifft Beck auf Wimbledon-Halbfinalistin Jelena Wesnina (Russland/Nr. 19) oder Anett Kontaveit (Estland).

Bereits gestern hatten Angelique Kerber (Nr. 2), Andrea Petkovic  und Carina Witthöft ihre Auftaktmatches in Flushing Meadows gewonnen. Ausgeschieden sind dagegen Sabine Lisicki, Mona Barthel und Anna-Lena Friedsam.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal