Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Tennis - Frühstück, Einschlagen, Musik: So läuft Kerbers Finaltag

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis  

Frühstück, Einschlagen, Musik: So läuft Kerbers Finaltag

10.09.2016, 09:36 Uhr | dpa

Tennis - Frühstück, Einschlagen, Musik: So läuft Kerbers Finaltag. Angelique Kerber hält auch vor dem Finale an ihren Gewohnheiten fest.

Angelique Kerber hält auch vor dem Finale an ihren Gewohnheiten fest. Foto: Justin Lane. (Quelle: dpa)

New York (dpa) - Auch vor ihrem dritten Grand-Slam-Finale hält die neue Weltranglisten-Erste Angelique Kerber an ihren Gewohnheiten fest.

Gegen neun ist am Samstagmorgen Frühstück angesagt. "Da mixe ich immer ein bisschen. Mal ein Rührei, mal ein Bagel, mal Haferbrei", sagt sie. "Wenn ich hier zwei oder drei Wochen das Gleiche essen müsste, würde ich wahrscheinlich gar nichts mehr essen.".

Wegen der permanenten Staugefahr auf dem Weg von Manhattan durch den Queens Midtown Tunnel nach Flushing Meadows fährt Kerber frühzeitig zur Anlage. "Vor dem Halbfinale war alles relativ eng, weil wir lange im Stau standen", erzählte sie vor dem Endspiel am Samstag gegen die Tschechin Karolina Pliskova. Nach einem leichten Mittagessen steht gegen 13.30 Uhr das Einschlagen mit Trainer Torben Beltz auf dem Tagesplan.

Danach braucht Kerber immer ein bisschen Zeit für sich. "Ich mag es nicht so gerne, mich erst eine Stunde vor dem Match einzuschlagen und dann direkt auf den Platz zu gehen. Das ist mir zu hektisch", sagte die 28-Jährige aus Kiel. Die letzten fünf bis zehn Minuten vor einer Partie verbringt Kerber dann alleine in der Kabine, hört Musik.

"Da versuche ich einfach, alle störenden Gedanken, die noch in meinem Kopf sind, abzuschaffen und mich auf diese Situation vorzubereiten. Dann bin ich bereit für die zwei Stunden, die vor mir liegen."

Auf die sonst übliche Wette mit ihrem Coach hat Kerber diesmal verzichtet. "Wenn ich es gewinne, werden wir uns irgendetwas spontan ausdenken", kündigte Kerber an. Einige Wetteinsätze der Vergangenheit wie ein Tanzkurs oder ein Fallschirmsprung sind auch noch nicht eingelöst. Nach ihrem Sieg bei den Australian Open sprang Kerber in Melbourne in den Yarra River, nach dem Titel in Stuttgart musste Beltz trotz Höhenangst auf dem Frühlingsfest in die Achterbahn. "Vielleicht machen wir wieder etwas mit Wasser", sagte Kerber.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schockmoment übe den Wolken 
Spektakuläre Aufnahmen: Blitz schlägt in Flugzeug ein

Passiert ist zum Glück nichts ernsthaftes. Solche Fälle sind äußerst selten. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal