Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Tennis: Angelique Kerber schon wieder vorzeitig rausgeflogen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Achtelfinale-Pleite in Peking  

Kerber schon wieder vorzeitig rausgeflogen

06.10.2016, 12:45 Uhr | dpa

Tennis: Angelique Kerber schon wieder vorzeitig rausgeflogen. Angelique Kerber muss sich mit Blick auf die WTA-Finals noch steigern. (Quelle: imago/China Foto Press)

Angelique Kerber muss sich mit Blick auf die WTA-Finals noch steigern. (Quelle: China Foto Press/imago)

Angelique Kerber hat auf dem Weg zu den WTA-Finals erneut ein frühes Turnier-Aus hinnehmen müssen. Im Achtelfinale der China Open verlor die Weltranglisten-Erste 3:6, 5:7 gegen Jelina Switolina aus der Ukraine.

Die 19. der Tennis-Weltrangliste hatte zuvor bereits Tatjana Maria und Sabine Lisicki aus dem Turnier geworfen.

Auch beim Turnier in der Vorwoche in Wuhan war Kerber schon im Achtelfinale gescheitert. Dort hatte sie in einem Marathon-Match knapp gegen die spätere Turniersiegerin Petra Kvitova aus Tschechien verloren. In Asien bereitet sich die 28-Jährige auf den abschließenden Saisonhöhepunkt der besten acht Spielerinnen vor. Die WTA-Finals in Singapur beginnen am 23. Oktober.

Drei Breakchancen nicht genutzt

Dort muss Kerber ihre Chancen besser verwerten und weniger Fehler machen als bei den jüngsten Niederlagen. Schon im langen Auftaktspiel gegen Switolina nutzte Kerber drei Breakmöglichkeiten nicht. In der verbissen geführten Partie mit vielen langen Ballwechseln schaffte es die Deutsche zu selten, Switolina unter Druck zu setzen.

Die gut aufspielende 22-Jährige brachte viele Bälle zurück und übernahm auch selbst die Initiative. Nach der ersten nutzte sie auch gleich die zweite Breakchance zum 5:3. Kerber gelang es anschließend trotz guter Möglichkeiten nicht, noch einmal in den Satz zurückzukommen. Nur eine von insgesamt zehn Breakchancen verwertete sie im ersten Durchgang.

Klare Führung verspielt

Die folgende Ansprache von Trainer Torben Beltz schien zu wirken. Kerber führte schnell 3:0, gab diesen Vorsprung danach aber ebenso fix wieder ab und verfiel wieder in die alten Fehler. Nach dem Break zum 6:5 verwandelte Switolina nach 1:30 Stunden Spielzeit ihren dritten Matchball zum verdienten Sieg. Im achten Vergleich mit Kerber war es bereits der dritte Erfolg für die Ukrainerin.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal