Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Tennis Shanghai: Mischa Zverev verpasst Sensation nur knapp

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

In Shanghai gegen Djokovic  

Mischa Zverev verpasst Sensation nur knapp

14.10.2016, 12:14 Uhr | dpa

Tennis Shanghai: Mischa Zverev verpasst Sensation nur knapp. Mischa Zverev im Match gegen Novak Djokovic. (Quelle: imago/Imagechina)

Mischa Zverev im Match gegen Novak Djokovic. (Quelle: Imagechina/imago)

Mischa Zverev hat beim Masters-Turnier in Shanghai eine Riesenüberraschung gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic nur knapp verpasst.

Im Viertelfinale hatte der 29 Jahre alte Tennis-Profi den serbischen Topfavoriten am Rande einer Niederlage, ehe er sich 6:3, 6:7 (4:7), 3:6 geschlagen geben musste. Der Außenseiter lag im zweiten Satz schon 2:0 vorn und forderte den Schützling von Boris Becker 2:20 Stunden.

Überraschend starker Auftritt

Der ältere Bruder des Toptalents Alexander Zverev präsentierte sich bei dem mit 7,6 Millionen US-Dollar dotierten Hartplatzturnier schon zuvor überraschend stark. Der ehemalige Davis-Cup-Profi war der erste Spieler in diesem Jahr, der als Qualifikant bei einem Masters-Turnier in der Runde der besten Acht stand.

2009 hatte die Nummer 110 der Welt zuletzt ein Viertelfinale bei einem der Turniere direkt unterhalb der Grand Slams erreicht. 

Djokovic spielt nun gegen Bautista Agut

Djokovic bekommt es im Halbfinale nun mit Roberto Bautista Agut zu tun. Der Spanier gewann im Viertelfinale gegen den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga mit 6:3, 6:4.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal