Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Tennis: Federer triumphiert beim Turnier in Indian Wells

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Er ist ein Arschloch, aber es ist okay"  

Wawrinka scherzt nach Final-Pleite über Federer

23.03.2017, 12:54 Uhr | dpa, sid, t-online.de

Tennis: Federer triumphiert beim Turnier in Indian Wells. Rogerer Federer feierte in Indian Wells seinen 90. Turniersieg. (Quelle: dpa)

Rogerer Federer feierte in Indian Wells seinen 90. Turniersieg. (Quelle: dpa)

Nach den etwas anderen Glückwünschen seines Kumpels Stan Wawrinka lachte Roger Federer noch lauter. Amüsiert freute sich der Australian-Open-Sieger über seinen Finalerfolg (6:4, 7:5) beim Masters in Indian Wells.

Sein unterlegener Final-Gegner kämpfte mit den Tränen der Enttäuschung und konnte seinen Frust nicht verbergen. "Ich möchte ihm gratulieren. Er lacht, er ist ein Arschloch, aber es ist okay", rutschte Wawrinka bei der Siegerehrung heraus.

Federer schwärmt von "märchenhafter Woche"

Federer nahm die freundschaftliche, nicht ganz ernst gemeinte Beleidigung locker. Seinen zweiten phänomenalen Tennis-Triumph in diesem Jahr genießt er voll und ganz, es war eine erneute Ansage an die Konkurrenz.

Stan Warinka konnte erst drei von insgesamt 23 Duellen gegen Federer für sich entscheiden. (Quelle: dpa)Stan Warinka konnte erst drei von insgesamt 23 Duellen gegen Federer für sich entscheiden. (Quelle: dpa)

"Was soll ich sagen? Es ist eine märchenhafte Woche gewesen", sagte der Schweizer. "Unglaublich - mein märchenhaftes Comeback geht weiter. Es ist eine große Überraschung." Es wirkt ein bisschen so, als sei er erstaunt über sich selbst, als könnte er selbst nicht recht glauben, wie souverän er momentan auftritt. Mit fast 36 spielt der Routinier beeindruckend wie lange nicht.

25. Masters-Titel für Federer

Zum fünften Mal gewann er das mit 6,9 Millionen US-Dollar dotierte ATP-Event in der kalifornischen Wüste. Der stets für sein elegantes Spiel gelobte Maestro feierte seinen 90. Turniererfolg und seinen 25. Masters-Titel. Seine Zwillingstöchter Charlene und Myla hüpften auf der Tribüne. Sein Freund Tommy Haas, erstmals in der Rolle des Turnierdirektors, legte den Arm um seine Schulter.

Siegerpose: Roger Federer hat sich gegen Stan Wawrinka durchgesetzt. Foto: Mark J. Terrill. (Quelle: dpa)Siegerpose: Roger Federer hat sich gegen Stan Wawrinka durchgesetzt. Foto: Mark J. Terrill.

Federer selbst war nach dem verwandelten Matchball gerührt. "Letzte Saison gewann ich kein einziges Turnier. Die Unterschiede sind dramatisch. Aber es fühlt sich großartig an", sagte er. "Es war nicht Teil meines Plans, in Australien und hier zu gewinnen. Ich muss meine Ziele neu definieren. Es ist ein Traum-Start."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Cooler kühlen mit dem LG Side-by-Side Kühlschrank
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017