Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Zwei Frauen auf dem Podest - Die Männer enttäuschen erneut

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Biathlon  

Zwei Frauen auf dem Podest - Die Männer enttäuschen erneut

02.12.2007, 12:45 Uhr | dpa

Tora Berger mit Andrea Henkel (li.) und Martina Glagow (re.) bei der Siegerehrung (Foto: Reuters)Tora Berger mit Andrea Henkel (li.) und Martina Glagow (re.) bei der Siegerehrung (Foto: Reuters) Skijägerin Martina Glagow aus Mittenwald hat im finnischen Kontiolahti mit dem dritten Platz im Verfolgungsrennen das Gelbe Trikot im Biathlon-Weltcup verteidigt. Mit ihrem ersten Weltcup-Tageserfolg beendete die Norwegerin Tora Berger in der zehn Kilometer langen Konkurrenz Glagows Siegesserie. Nur 18,8 Sekunden hinter Berger lief Andrea Henkel als Zweite ins Ziel. Die Weltcup-Gesamtsiegerin des vergangenen Winters musste nach zwei Fehlschüssen eine Strafrunde mehr drehen als Berger.Bei den Männern hat der Russe Iwan Tscheresow das Verfolgungsrennen über 12,5 Kilometer gewonnen. Der 27 Jahre alte Staffel-Weltmeister traf als Einziger des 60-köpfigen Starterfelds alle 20 Scheiben und hatte im Ziel 27,7 Sekunden Vorsprung auf Sprintsieger Ole Einar Björndalen (Norwegen). Dritter wurde der Russe Dmitri Jaroschenko. Als bestplatzierter der sieben deutschen Starter, die alle mehrmals in die Strafrunde mussten, landete der Altenberger Michael Rösch auf dem 16. Platz.

Weltcup Ergebnisse Biathlon Damen
Weltcup Ergebnisse Biathlon Herren

Technische Probleme bei Wilhelm

Pech hatte Kati Wilhelm. Die dreimalige Olympiasiegerin aus Zella-Mehlis hatte bis zum vierten Schießen nur eine Fahrkarte und hätte mit einer Nullserie noch vor Berger auf die zwei Kilometer lange Schlussrunde stürmen können. Doch dann musste sie alle fünf Patronen einzeln laden, da im Magazin eine Feder gebrochen war. Wilhelm kam aus dem Rhythmus und verfehlte die letzten zwei Scheiben. "Es wäre heute weit mehr drin gewesen", sagte sie verärgert über Platz sechs.

Deutschland stellt die Top-Läuferinnen

Simone Denkinger als Achte und Sabrina Buchholz, die sich mit der achtbesten Zeit des Tages um zehn Plätze auf Rang zwölf verbesserte, trugen ebenfalls zum guten Team-Ergebnis der Deutschen bei. Vor der zweiten Weltcup-Station kommende Woche in Hochfilzen/Österreich behaupten sie im Gesamtweltcup mit Glagow (143 Punkte), Denkinger (101) und Henkel (99) die ersten drei Ränge.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal