Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Biathlon-Weltcup: Magdalena Neuner wird Dritte - Herren weit zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Biathlon  

Magdalena Neuner wird Dritte - Herren weit zurück

01.03.2011, 18:53 Uhr | dpa

Magdalena Neuner ist in Topform (Foto: dpa)Magdalena Neuner ist in Topform (Foto: dpa) Biathlon-Star Magdalena Neuner hat den ersten Saisonsieg knapp verpasst, war als Sprint-Dritte beim Weltcup-Auftakt in Östersund aber trotzdem völlig aus dem Häuschen. "Diese Angst vorm Stehendschießen ist komplett weg", sagte die 21-Jährige. 4,8 Sekunden fehlten Neuner am Ende des 7,5-Kilometer-Rennens auf die Überraschungssiegerin Wang Chunli.

Die Chinesin gewann vor der Norwegerin Tora Berger. Völlig erledigt war Magdalena Neuner: "Es ging eigentlich nichts mehr. Aber ich habe gekämpft bis zum Umfallen."

Herren Michael Greis mit Auftaktsieg
Damen Kati Wilhelm wird Dritte
Ergebnisse Biathlon Weltcup in Östersund

Wilhelm weiter im Gelben Trikot

Auch die anderen deutschen Ski-Jägerinnen präsentierten sich am Ort der letzten WM in vielversprechender Form. Zwei Tage nach ihrem zweiten Platz im Einzelrennen wurde die dreimalige Olympiasiegerin Kati Wilhelm mit einem Fehlschuss Sechste und verteidigte das Gelbe Trikot der Gesamtführenden. "Das ist schön, da habe ich nichts dagegen", sagte sie.

Raten Sie mit! Das Wintersport-Quiz
Foto-Show Deutsche Skijäger im Überblick
Live-Ticker zum Nachlesen Biathlon Weltcup in Östersund

Henkel und Beck komplettieren tollen Auftritt

Martina Beck mit einer Strafrunde und die dreimalige Östersund-Weltmeisterin Andrea Henkel mit zwei Extra-Runden nach zwei Fehlern am Schießstand auf den Rängen acht und zwölf sorgten für weitere Top-Platzierungen. "Das ist insgesamt ein tolles Resultat. Wir können absolut zufrieden sein", sagte Bundestrainer Uwe Müssiggang.

Foto-Show Legendäre Momente im Wintersport

Greis schießt zwei Fahrkarten

Dagegen sind die deutschen Herren diesmal leer ausgegangen. Drei Tage nach seinem Erfolg über 20 Kilometer war Michael Greis beim Sieg des Norwegers Emil Hegle Svendsen trotz seiner beiden Strafrunden über die halbe Distanz als 14. aber einmal mehr der beste deutsche Skijäger.

Foto-Show Unsere Wintersportlerinnen von ihrer schönsten Seite

Hoffen auf die Verfolgung

Mit einem Fehler beim letzten Schuss vergab Alexander Wolf eine bessere Platzierung, reihte sich über die zehn Kilometer direkt hinter Greis auf Rang 15 ein. Drittbester Starter des Deutschen Ski-Verbandes war Christoph Stephan auf Platz 19. "Insgesamt sind wir nicht so weit weg, dass wir nicht noch in den Top-Ten-Bereich kommen könnte", sagte Bundestrainer Frank Ullrich vor dem Verfolgungsrennen am Sonntag.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal