Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Biathlon: Deutsche Damen nur auf Platz vier

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wintersport - Biathlon  

Biathlon-Team verpasst Top-drei-Platzierung

13.12.2009, 13:22 Uhr | dpa

Kati Wilhelm und ihre Kolleginnen waren in Hochfilzen nicht so erfolgreich wie noch in der Woche zuvor. (Foto: imago)Kati Wilhelm und ihre Kolleginnen waren in Hochfilzen nicht so erfolgreich wie noch in der Woche zuvor. (Foto: imago) Die deutschen Biathletinnen haben den zweiten Staffel-Sieg der Saison verpasst, beim Weltcup im österreichischen Hochfilzen ihre ordentliche Frühform aber bestätigt. Zwei Monate vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Vancouver belegte das deutsche Quartett in der Besetzung Martina Beck, Simone Hauswald, Andrea Henkel und Kati Wilhelm über 4 x 6 Kilometer hinter Russland, Frankreich und Schweden nur Rang vier.

In den beiden Einzelrennen hatte es jedoch jeweils vier Top-Ten-Platzierungen gegeben, so dass Bundestrainer Uwe Müssiggang feststellen konnte. "Wir können mit dem Teamergebnis sehr zufrieden sein, auch wenn es natürlich schön gewesen wäre, wenn wir im Einzel endlich auf dem Podest gelandet wären."

Ergebnisse Biathlon-Weltcup, Herren
Ergebnisse Biathlon-Weltcup, Damen
t-online.de Shop Alles rund um das Thema Sport

#

Fehler beim Schießen

In der Staffel hatten die deutschen Frauen erneut große Probleme am Schießstand. Gleich zwölf Nachlader waren am Ende zu viel, um wieder auf dem Treppchen zu stehen. "Sie haben sehr, sehr gut angeschossen. Ich glaube, sie haben dann etwas zu viel gewollt. Dann passieren leicht Fehler. Das sollte man aber nicht überbewerten. Die Fähigkeiten sind vorhanden", bilanzierte Müssiggang.

"Zum Podest fehlen nur Nuancen"

"Nach jetzt sechs Rennen sind wir alle ziemlich müde", gestand Beck, die jedoch ein zufriedenes Zwischenfazit zog. "Ich denke, wir sind ganz ordentlich dabei." Beck hatte in der Verfolgung über zehn Kilometer als Vierte das Podest nur um 4,2 Sekunden verpasst. Im Sprint war Hauswald sogar nur 0,7 Sekunden am Stockerl vorbeigelaufen und vergab ihren vierten Weltcupsieg der Karriere in der Verfolgung mit drei Schießfehlern erst am letzten Stehend-Anschlag. "Wir brauchen uns keine Sorgen zu machen. Es sind nur Nuancen, die zum Podest fehlen", sagte die 30-Jährige mit Blick auf den dritten Weltcup in der kommenden Woche in Slowenien.

Henkel läuft stark

Zufrieden war auch Henkel, die mit nur 4,5 Sekunden Rückstand auf Schlussläuferin Wilhelm übergab. "Ich hatte etwas gut zu machen, nach dem katastrophalen Schießen", sagte die 30-Jährige, die sich in der Verfolgung mit Platz sechs das Olympia-Ticket sicherte. "Das beruhigt. Das war der erste Wettkampf ohne Klops", meinte Henkel. Wilhelm konnte am Ende dann nicht mehr attackieren. "Dass es so wehgetan hat, habe ich nicht gedacht", sagte die dreifache Olympiasiegerin.


Zeitplan Biathlon-Weltcup 2009/2010 - alle Termine

Foto-Show Unsere Wintersportlerinnen von ihrer schönsten Seite
Wintersport Alle Weltcup-Termine und Ergebnisse

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal