Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Biathlon: Greis schafft in Ruhpolding erneut den Sprung aufs Podest

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Biathlon  

Greis bestätigt den Aufwärtstrend im Olympiawinter

14.01.2010, 18:53 Uhr | sid

Michael Greis hat gut lachen: Seine Leistungen sind top. (Foto: imago)Michael Greis hat gut lachen: Seine Leistungen sind top. (Foto: imago) Der dreifache Olympiasieger Michael Greis hat seinen Aufwärtstrend viereinhalb Wochen vor Beginn der Olympischen Winterspiele bestätigt, den ersten Saisonsieg der deutschen Biathlon-Männer aber erneut verpasst. Beim norwegischen Doppelerfolg von Emil Hegle Svendsen vor Ole Einar Björndalen belegte der 33-Jährige im Sprint über zehn Kilometer vor 14.500 Zuschauern in der Chiemgau Arena den dritten Rang und lief damit zum zweiten Mal im Olympia-Winter auf das Podest.

Den Sieg sicherte sich Svendsen (23:27,5 Minuten), der wie Björndalen (+3,2 Sekunden) und Greis (+33,5) ohne Schießfehler blieb, in der Loipe aber die meisten Reserven hatte.

Exklusiv-Interview mit Ricco Groß "Die Leistungsdichte ist so groß"
Ergebnisse Biathlon-Weltcup, Herren
Ergebnisse Biathlon-Weltcup, Damen

#

Greis zufrieden: "Schießen war heute perfekt"

"Das tut schon sehr gut", sagte Greis mit Blick auf Olympia. "Das Schießen war heute perfekt. Ich habe mir Zeit gelassen, bewusst von Treffer zu Treffer gedacht", meinte das Zugpferd der deutschen Männer zufrieden. Der Nesselwanger, der in der vergangenen Woche als Zweiter in Oberhof für das erste deutsche Topergebnis der Saison gesorgt hatte, zeigte auch in der Loipe eine ordentliche Leistung, für den ersten Weltcupsieg der Saison reichte es aber nicht. "Läuferisch war es ok. Ich konnte mich auf der Schlussrunde von Christoph Sumann ziehen lassen", erzählte Greis. "Was tut man nicht alles für die deutsch-österreichische Freundschaft", meinte der Österreicher Sumann.

Biathlon Greis fährt in Oberhof knapp am Sieg vorbei
Biathlon Henkel triumphiert beim Massenstart in Oberhof
Biathlon Hauswald sorgt für ersten Einzelsieg im Olympia-Winter

Rest der DSV-Starter nicht in Top 15

Die übrigen Deutschen konnten sich nicht unter den Top 15 platzieren. Alexander Wolf zeigte ebenfalls ansteigende Form, der Routinier muss aber nach wie vor auf sein Ticket für die Olympischen Spiele warten. Der 31-Jährige, dem noch eine halbe Norm für die Reise nach Vancouver fehlt, leistete sich zwar nur einen Schießfehler, verpasste in dem starken Männer-Feld einen Platz unter den besten 15 dennoch deutlich.

Lob vom Bundestrainer für Wolf

"Ein Fehler ist ärgerlich, bei diesen Bedingungen muss man eigentlich Null schießen. Die eine Fahrkarte war am Ende zu viel", sagte Wolf zerknirscht. Dennoch schöpfte der WM-Bronzegewinner von 2008 auch ein wenig Hoffnung aus seiner Leistung. "Ich habe endlich mal wieder ein ordentliches Rennen gemacht. Darauf lässt sich aufbauen", sagte Wolf. Bundestrainer Ullrich baute den Oberhofer auf. "Das hat er ordentlich gemacht," lobte Ullrich.

Video: Michael Greis über Olympia und klassische Musik

Schempp verpasst Olympianorm

Auch Senkrechtstarter Simon Schempp verpasste die angepeilte Norm für die Winterspiele und kam trotz nur eines Schießfehlers nicht einmal unter die besten 50. Verbessert zeigte sich zwar Christoph Stephan. Der Oberhofer schoss nur eine Fahrkarte im Liegend-Schießen, wirkte im Laufen aber kraftlos und kam am Ende nicht unter die besten 20. "Zufrieden bin ich damit nicht. Angesichts des Saisonverlaufes war es ein ordentliches Rennen, am Ende haben aber noch ein paar Körner gefehlt", sagte der 24-Jährige.

Birnbacher und Peiffer enttäuschen

Hinter den Erwartungen zurück blieben dagegen Arnd Peiffer und Andreas Birnbacher. Beide leisteten sich zwei Schießfehler, zu viel bei perfekten äußeren Bedingungen, und kamen nicht unter die Top 25.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal