Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Biathlon: Mixed-Staffel wird Zweiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wintersport - Biathlon  

Mixed-Staffel wird Zweiter

12.10.2010, 17:35 Uhr | dpa, dpa

Biathlon: Mixed-Staffel wird Zweiter. Magdalena Neuner ist weiterhin in bestechender Form. (Foto: imago)

Magdalena Neuner ist weiterhin in bestechender Form. (Foto: imago)

Mit einer bärenstarken Leistung hat Doppel-Olympiasiegerin Magdalena Neuner die deutsche Mixed-Staffel beim Biathlon-Weltcup in Kontiolathi auf Platz zwei geführt. Bei der WM-Generalprobe in Finnland hatte vor allem die zum Saisonende aus dem Biathlon-Zirkus scheidende Startläuferin Kati Wilhelm Probleme am Schießstand. Die dreimalige Olympiasiegerin übergab nach vier Nachladern nur als Zwölfte.

Doch Magdalena Neuner sowie die beiden Youngster Erik Lesser und Simon Schempp retteten in dem Staffel-Rennen über 2 x 6 und 2 x 7,5 Kilometer den Podestplatz für Deutschland.

Norwegen gewinnt


Lediglich 5,4 Sekunden fehlten dem deutschen Quartett zum Sieger Norwegen, Italien wurde Dritter. "Es hat uns selbst überrascht, wie die Aufstellung war. Aber mit dem zweiten Platz können wir zufrieden sein", sagte Schempp. Die deutschen Skijäger haben durchaus Chancen beim Weltcup-Finale in drei Wochen in Chanty Mansijsk den dann vergebenen Weltmeister-Titel zu gewinnen.

Wilhelms Rücktritt steht fest


"Es freut mich, dass die anderen drei so ein gutes Rennen gemacht und mich mit auf das Podium genommen haben", sagte die dreimalige Olympiasiegerin Kati Wilhelm. Nach ihrem ersten Rennen seit dem angekündigten Rücktritt zum Saisonende stellte sie im ZDF fest: "In der ruhigen Woche nach Olympia habe ich mich entschieden. Die Entscheidung war nicht einfach, aber sie steht. Nun bin ich sehr froh darüber, und habe mich damit angefreundet."

Neuner verkürzt Rückstand enorm


Das "Rotkäppchen" hatte nach vier Fehlschüssen mit einem Rückstand von 53,2 Sekunden auf Spitzenreiter Finnland nach der ersten Sechs-Kilometer-Runde an Magdalena Neuner übergeben. Die Doppel-Olympiasiegerin legte los wie die Feuerwehr. Nach dem ersten Schießen, mit einem Fehlschuss im Liegendanschlag, lag Neuner schon auf Rang fünf mit einem Rückstand von 26 Sekunden auf die nun führende Weißrussin Darja Domratschewa, die Olympia-Dritte im Einzel. Aber es ging noch weiter nach vorne: Als die 23-Jährige Debütant Erik Lesser auf die 7,5-Kilometer-Runde abklatschte, hatte sie lediglich 4,1 Sekunden Rückstand.

Führung in Gesamtwertung


"Es ist sehr beruhigend, dass es läuferisch total super ist. Ich hoffe Gelb steht mir ganz gut und ich werde es behalten", sagte Neuner. Dank ihrer Erfolge bei Olympia hat sie derzeit zwei Punkte Vorsprung in der Gesamtwertung auf die in Whistler abgestürzte Schwedin Helena Jonsson.

Nachwuchs überzeugt


Bei seinem ersten Einsatz auf der großen Biathlon-Bühne zeigte der junge Lesser eine vielversprechende Leistung. Zwar zielte der 21-Jährige seinen ersten Schuss gleich daneben, doch dann traf er alle Scheiben. Auch beim Stehendschießen blieb der Youngster cool und musste nur einmal nachladen. Als Dritter mit einem Rückstand von lediglich acht Sekunden auf Norwegen schickte er Schempp ins Rennen. Männer-Bundestrainer Frank Ullrich, der nach der Staffel-Pleite der Männer bei Olympia auf die Jugend setzte, eilte zu seinem Debütanten und beglückwünschte ihn. Auch Schempp, der schon in Vancouver bei seinem einzigen Olympia-Einsatz als Staffel-Startläufer eine starke Leistung gezeigt hatte, überzeugte.

Weltcup aktuell Biathlon - Live-Ticker, News und Ergebnisse

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal