Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Biathlon: Magdalena Neuner denkt an baldigen Rücktritt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neuner: "Ich werde nicht ewig lange im Biathlon sein"

18.11.2011, 09:48 Uhr | sid, dapd

Biathlon: Magdalena Neuner denkt an baldigen Rücktritt. Magdalena Neuner will rechtzeitig den Absprung vom Biathlon-Sport schaffen. (Quelle: imago)

Magdalena Neuner will rechtzeitig den Absprung vom Biathlon-Sport schaffen. (Quelle: imago)

Deutschlands Biathlon-Star Magdalena Neuner denkt über ein zeitnahes Karriereende nach. "Ich bin mir nicht hundertprozentig sicher, ob ich in Nove Mesto noch dabei bin", sagte die 24-Jährige der "Bild"-Zeitung. In dem tschechischen Wintersportort finden Anfang 2013 die Weltmeisterschaften statt, 2012 veranstaltet Ruhpolding vom 29. Februar bis 11. März die Welttitelkämpfe.

"Die Leute müssen sich darauf einstellen, dass ich nicht ewig lange im Biathlon sein werde. Ich denke, dass es bei mir relativ schnell vorbei sein wird", sagte die Rekord-Weltmeisterin dem NDR. Für sie gäbe es "auch ein anderes Leben. Ich habe tausend andere Dinge, die ich gerne mache."

"Es gibt ein normales und gutes Leben neben dem Sport"

Neuner betonte, dass dies aber nicht heißen solle, "dass ich definitiv aufhöre." Vielmehr gelte es rechtzeitig an die Zukunft zu denken. "Alle, die mich kennen, wissen, dass es für mich auch noch ein normales und gutes Leben neben dem Sport gibt. Ich kenne viele, die haben mit 35 Jahren aufgehört und stehen da: Was soll ich mit meinem Leben anfangen. Ich weiß gar nicht, was ich machen soll? So wird es mir nicht gehen", erklärte Neuner.

Eine Medaille in allen Disziplinen

In diesem Winter will die Doppel-Olympiasiegerin von Vancouver aber noch einmal angreifen. Höhepunkt wird dabei die Heim-Weltmeisterschaft in Ruhpolding sein. Und dafür hat sich Neuner Einiges vorgenommen. Selbstbewusst erklärte sie: "Letzte Saison habe ich fünf WM-Medaillen geholt. Man will sich ja steigern, deshalb sollen es diesmal sechs werden." Das wäre dann auch die maximale Ausbeute, die eine Athletin erreichen kann.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal