Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Biathlon: Michael Greis muss um die WM bangen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WM rückt für Greis immer weiter in die Ferne

01.02.2012, 12:17 Uhr | dpa

Biathlon: Michael Greis muss um die WM bangen. Michael Greis - kommt er noch rechtzeitig zur WM in Form? (Quelle: imago)

Michael Greis - kommt er noch rechtzeitig zur WM in Form? (Quelle: imago)

Biathlon-Olympiasieger Michael Greis muss gut einen Monat vor dem Start der Heim-WM in Ruhpolding den nächsten Rückschlag einstecken. Der 35-Jährige konnte aufgrund eines grippalen Infekts eine Woche lang nicht trainieren und wird deshalb den Weltcup im nordischen Ski-Mekka Oslo auslassen.

"Das ist eine Sicherheitsmaßnahme mit Blick auf die WM. Denn unter diesen Umständen macht es keinen Sinn, Wettkämpfe zu laufen. Wenn Michi startet, will er nicht nur teilnehmen, sondern um die vorderen Plätze mitlaufen", sagte Bundestrainer Uwe Müssiggang.

Drei Weltcup-Rennen schon ausgelassen

Stattdessen absolviert Greis, der die WM-Norm immer noch nicht erfüllt hat, in Ruhpolding ein Aufbautraining. Doch für den dreimaligen Weltmeister wird es immer enger, rechtzeitig für den Saisonhöhepunkt in Form zu kommen. Nach Oberhof und Nove Mesto ist es bereits der dritte Weltcup, den Greis auslassen muss.

Auch bei seinem Comeback in Antholz, wo sich der Infekt bereits bemerkbar machte, konnte Greis nur ein Rennen absolvieren und landete abgeschlagen im Feld. "Er ist auf dem Weg der Besserung und kann derzeit voll trainieren", erklärte Müssiggang optimistisch.

Müssiggang: "Der Michi kommt wieder"

Greis, jahrelang der deutsche Vorzeige-Biathlet, ist derzeit das Sorgenkind der deutschen Skijäger. Der Bayer hatte sich im August 2011 beim Fußballspielen eine Syndesmose-Ruptur mit knöchernem Ausriss zugezogen. Nach einer Operation fiel er sechs Wochen aus. Den Trainingsrückstand konnte Greis bisher nicht aufholen. "Er hat sechs Wochen Komplettausfall gehabt. Und wenn das so einfach wegzustecken wäre, dann könnte man immer länger Urlaub machen", sagte Müssiggang.

Es sei derzeit ein schwierige Zeit für Greis, betonte der Bundestrainer. "Aber wir haben noch ein paar Tage Zeit bis zur Weltmeisterschaft. Und da denke ich, dass der Michi auch wieder kommt." Für Greis wird Daniel Graf in Oslo ins Team rücken.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
City-Sanierung im großen Stil 
Fünf Tonnen Sprengstoff: Ganzes Stadtviertel gesprengt

Fünf Tonnen Sprengstoff verwandeln 19 Wohnblocks auf einmal in Trümmer. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Final Sale bei MADELEINE – jetzt bis zu 70 % reduziert

Sichern Sie sich außerdem einen 15,- € Gutschein und gratis Versand! auf MADELEINE.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal