Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Biathlon-WM: Aus für Staffel-Olympiasieger Michael Rösch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Biathlon  

WM-Aus für Staffel-Olympiasieger

27.02.2012, 09:30 Uhr | dpa

Biathlon-WM: Aus für Staffel-Olympiasieger Michael Rösch. Michael Rösch muss für die WM in Ruhpolding passen.

Michael Rösch muss für die WM in Ruhpolding passen.

Staffel-Olympiasieger Michael Rösch wird nicht bei der Weltmeisterschaft in Ruhpolding (29. Februar bis 11. März) dabei sein. "Ich hab es nicht geschafft, mich für die WM in Ruhpolding zu qualifizieren", schrieb der gesundheitlich gehandicapte Biathlet auf seiner Internetseite.

Dagegen wird Turin-Olympiasieger Michael Greis wohl bei der WM am Start sein. "Er hat sich gut erholt. Ich gehe davon aus, dass er dabei ist", sagte Chef-Bundestrainer Uwe Müssiggang.

Greis glänzt mit guten Trainingsleistungen

Der 35-jährige Greis hatte wegen gesundheitlicher Probleme in der Saison pausieren müssen. Er hatte sich im August 2011 beim Fußballspielen eine Syndesmose-Ruptur mit knöchernem Ausriss zugezogen. Nach einer Operation ging erst einmal sechs Wochen gar nichts. Nach dem zähen Start in den Winter mit den schwachen Ergebnissen verzichtete Greis auf die ersten beiden Weltcup-Wochen des Jahres, um Kraft zu tanken. Die Qualifikationsnorm für die Titelkämpfe hat er deshalb nicht geschafft. Im WM-Trainingslager in Ridnaun in Südtirol zeigte der Allgäuer dann aber gute Leistungen. Allerdings steht ein Präsidiumsbeschluss des Deutschen Skiverbandes (DSV) zur Nominierung noch aus. Das endgültige WM-Team will der Verband noch benennen.

"Meine Leistung war einfach schlecht"

Rösch dagegen wird nicht dabei sein, obwohl er in den Weltcup-Rennen die vom DSV geforderte Norm - einmal Top acht, zweimal unter die ersten 15 - geschafft hat. Doch beim Leistungstest kam das Aus. "Meine Leistung war einfach schlecht und aufgrund meiner Krankheit von letzter Woche bin ich auch noch nicht in der Lage voll anzugreifen", schrieb Rösch. Er habe in den vergangenen Tagen gemerkt, dass etwas nicht stimme. "Ich musste mich selbst in den langsamen Einheiten quälen, um an den anderen dran zu bleiben. Auch die schnellen Einheiten brachten wenig Aufschluss." Er wird damit auch beim Weltcup-Finale in Chanty-Mansijsk fehlen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal