Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Biathlon-WM: Peiffer, Birnbacher und Co verpassen Medaillen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Deutsche Biathleten im Sprintrennen chancenlos

03.03.2012, 14:02 Uhr | sid, dpa

Biathlon-WM: Peiffer, Birnbacher und Co verpassen Medaillen. Enttäuscht nach der WM-Verfolgung: Andreas Birnbacher (Quelle: dpa)

Enttäuscht nach der WM-Verfolgung: Andreas Birnbacher (Quelle: dpa)

Keine Chance auf eine Medaille für Deutschlands Biathleten: Im Sprint-Wettbewerb der Biathlon-WM in Ruhpolding blieben die Podestplätze außer Reichweite. Zu viele Schießfehler und zu schlechte Laufzeiten kosteten Arnd Peiffer, Andreas Birnbacher, Michael Greis, Simon Schempp und Daniel Graf bessere Platzierungen.

Neuer Weltmeister wurde Martin Fourcade aus Frankreich trotz zweier Schießfehler vor dem Norweger Emil Hegle Svendsen. Den dritten Platz holte sich Carl Johan Bergman aus Schweden, der fehlerfrei schoss.

Birnbacher bester Deutscher

Als bester des deutschen Quintetts belegte Birnbacher Platz 16. Er lag 1:12,8 Minuten hinter Fourcade. "Ich hatte nicht meinen besten Tag. Es war sehr schwer zu laufen und ich hatte nicht den besten Ski. Das muss man jetzt analysieren", sagte Birnbacher: "Vor dem zweiten Schießen war ich einfach richtig platt von der Strecke. Beim Stehendschießen war ich sehr enttäuscht von mir."

Peiffer abgeschlagen

Titelverteidiger Peiffer hatte mit dem Ausgang des Rennens von Anfang an nichts zu tun und musste sich nach drei Fehlern am Schießstand mit dem 37. Rang zufrieden geben. Damit sind auch die Aussichten für das Verfolgungsrennen mehr als dürftig, denn Peiffer erzielte das schlechteste Ergebnis der fünf deutschen Starter.

"Geschwitzt wie lange nicht mehr"

"Es war einfach kein gutes Rennen, ich habe eine ordentliche Packung bekommen. Das ist extrem ärgerlich, wenn das bei der WM passiert", sagte Peiffer: "Ich habe das voll mir zuzuschreiben. Ich war im Stehendschießen einfach unkonzentriert und hatte beim Laufen keine Chance. Ich habe so geschwitzt wie schon lange nicht mehr."

Greis nicht unter den besten Zwanzig

Bei frühlingshaften Temperaturen vor 28.000 Zuschauern in der Chiemgau Arena lief Youngster Schempp immerhin auf Rang 18, Routinier Greis landete auf Platz 24. Graf schaffte es bei seinem WM-Debüt nur auf Rang 34.

Termine Biathlon WM 2013 Zeitplan mit Terminen und Ergebnissen
News Alles zur Biathlon WM 2013

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Die heißesten Bikini-Trends für den Sommer
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017