Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Biathlon-WM: Michael Greis kämpft mit um die erste WM-Medaille

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Greis kämpft mit um die erste WM-Medaille

05.03.2012, 16:41 Uhr | sid, dpa

Biathlon-WM: Michael Greis kämpft mit um die erste WM-Medaille. Michael Greis will bei der Biathlon-WM in Ruhpolding für die erste deutsche Männer-Medaille sorgen. (Quelle: imago)

Michael Greis will bei der Biathlon-WM in Ruhpolding für die erste deutsche Männer-Medaille sorgen. (Quelle: imago)

Für die deutschen Biathleten läuft die Heim-WM alles andere als optimal. Nach der Bronze-Medaille in der Mixed-Staffel zum WM-Auftakt, bei der Arnd Peiffer durch seine Schießfehler die Goldmedaille wegwarf, gab es nach Sprint und Verfolgung kein weiteres Erfolgserlebnis. Im Einzel über 20 km soll endlich die erste Einzel-Medaille eingefahren werden. Mit dabei ist auch wieder der dreifache Olympiasieger Michael Greis.

Andreas Birnbacher wollte erst gar keine Zweifel aufkommen lassen. "Im Einzel greifen wir an", sagte der 30-Jährige nach den bisher mäßigen Auftritten der deutschen Biathleten in Ruhpolding. Ein neunter Platz von Simon Schempp in der Verfolgung als beste Platzierung ist für das ambitionierte deutsche Männer-Team bei der Heim-WM viel zu wenig. Der Klassiker am Dienstag (ab 15.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) soll die Wende einleiten. "Wir wollen eine Medaille holen, das ist das Ziel. Der Anspruch unserer Athleten ist das auch. Ob es Gold, Silber oder Bronze ist, spielt da nicht so die große Rolle", sagte Bundestrainer Uwe Müssiggang.

Der Trend zeigt nach oben

Vor allem der dreimalige Saisonsieger Birnbacher und der entthronte Sprint-Weltmeister Arnd Peiffer haben in dieser Saison mehrfach eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass sie zur absoluten Weltspitze gehören. Nach dem Debakel im Sprint am Samstag mit den Plätzen 16 und 37 hat sich das Duo in der Verfolgung schon wieder verbessert gezeigt. "Wichtig fürs Selbstvertrauen" nannte Peiffer den Sprung um 20 Plätze nach vorn. Neben Peiffer und Birnbacher werden Simon Schempp und Michael Greis im Klassiker an den Start gehen. Dreifach-Olympiasieger Greis, der erst im letzten Moment sein WM-Ticket gelöst hatte, erhielt dabei den Vorzug vor Florian Graf und Daniel Böhm.

"Die Männer haben in der Verfolgung gezeigt, dass sie voll dabei sein können. Insgesamt hat es uns gefallen", sagte Müssiggang. Zuvor hatte es allerdings schon die ersten Diskussionen gegeben, und DSV-Generalsekretär Thomas Pfüller hatte angemerkt: "Mit dem Resultat können wir nicht zufrieden sein." Die Vorbereitung der deutschen Mannschaft findet angesichts des einsetzenden Schneefalls vor allem in geschlossenen Räumen statt. Müssiggang: "Es steht im Moment die Gesundheit im Vordergrund, deswegen geht es heute im Training weniger raus auf die Strecke, sondern eher in den Kraftraum."

Gutes Material ist die halbe Miete

Nachdem in der ersten Woche der WM die hohen Temperaturen den Loipen zugesetzt hatten, dürfte jetzt der Neuschnee die Bedingungen erneut verschärfen. "Die Laufleistung wird auf der schweren Strecke auch eine Rolle spielen. Wenn jetzt Neuschnee reinkommt, wird es eher noch schwieriger. Es wird extrem schwer, aber extrem schwer für alle", sagte Müssiggang. Mitentscheidend werden deshalb auch die Startnummer ("Es wird sehr kurzfristig entschieden, wer wann startet") und das Material sein.

Am Samstag im Sprint haderte der eine oder andere deutsche Athlet etwas mit den Skiern, vor allem im Vergleich zu den Franzosen und Norwegern. Am Sonntag aber freute sich Birnbacher schon wieder über sein "super Material". Mit einem ähnlichen "Brett unter den Füßen" könnte "Birnei" vielleicht sogar dem bisher überragenden Doppel-Weltmeister Martin Fourcade gefährlich werden. "Er hat an Selbstvertrauen gewonnen", lobte Müssiggang seinen Schützling, der im Gesamtweltcup auf Rang drei liegt. Genug Selbstbewusstsein, um am Dienstag anzugreifen.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal