Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Männer-Staffel verpasst Podest in Hochfilzen deutlich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Männer-Staffel verpasst Podest in Hochfilzen deutlich

09.12.2012, 12:40 Uhr | dpa, sid

Männer-Staffel verpasst Podest in Hochfilzen deutlich. Arnd Peiffer ist in der deutschen Staffel gesetzt. (Quelle: imago/Camera 4)

Arnd Peiffer ist in der deutschen Staffel gesetzt. (Quelle: imago/Camera 4)

Die deutschen Biathleten sind beim ersten Staffelrennen des Winters nach einer schwachen Schießleistung deutlich am Podest vorbeigelaufen. Beim Weltcup im österreichischen Hochfilzen landete das Quartett des Deutschen Skiverbandes (DSV) in der Besetzung Simon Schempp, Erik Lesser (2 Nachlader), Florian Graf (4) und Arnd Peiffer (1 Strafrunde) nach 4 mal 7,5 Kilometern mit 2:02,7 Minuten Rückstand nur auf dem enttäuschenden sechsten Rang.

Den Sieg sicherte sich Weltmeister Norwegen (1 Nachlader) mit Lars Helge Birkeland, Ole Einar Bjoerndalen, Vetle Sjastad Christiansen und Henrik L'Abee-Lund in 1:17:55,2 Stunden vor Frankreich (34,5 Sekunden Rückstand/6 Nachlader) und Russland (46,6/9).

Birnbacher verzichtet

Verzichten mussten die DSV-Skijäger in Tirol auf den zuletzt starken Andreas Birnbacher (Schleching), der zwei Tage nach seinem Sprintsieg aufgrund einer Erkältung pausierte. Der 31-Jährige war am Samstag in der Verfolgung noch auf Platz fünf gelaufen, wurde anschließend aber geschont, um eine schwerere Erkrankung zu verhindern.

Das deutsche Quartett hatte lange die Chance auf einen Podestplatz, doch Schlussläufer Arnd Peiffer patzte im Liegendschießen und musste anschließend einmal in die Strafrunde. Insgesamt leistete sich das deutsche Team zehn Nachlader.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal