Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Biathlon: Deutsche Herren-Staffel verpasst erneut das Podest

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erneut reicht es für die deutsche Biathlon-Staffel nicht fürs Podium

10.01.2013, 20:00 Uhr | sid

Biathlon: Deutsche Herren-Staffel verpasst erneut das Podest. Der deutsche Schlussläufer Erik Lesser (l.) und der Franzose Martin Fourcade verlassen fast gleichauf liegend den Schießstand. (Quelle: dpa)

Der deutsche Schlussläufer Erik Lesser (l.) und der Franzose Martin Fourcade verlassen fast gleichauf liegend den Schießstand. (Quelle: dpa)

Erst machte Erik Lesser der deutschen Biathlon-Männerstaffel mit zwei furiosen Schießeinlagen große Hoffnung auf den ersten Weltcupsieg seit zwei Jahren, dann ging dem Thüringer auf den letzten Metern doch noch die Kraft aus. Nach einem starken Auftakt reichte es für das Quartett des Deutschen Skiverbands (DSV) beim Heim-Weltcup in Ruhpolding nach einem beherzten Auftritt zwar "nur" zum vierten Platz.

Doch auch damit waren die Skijäger nach dem Wettbewerb vor 11.000 begeisterten Fans im Flockenwirbel in den Chiemgauer Alpen zufrieden. "Das Fazit fällt absolut positiv aus. Man muss den Jungs ein Kompliment machen, wie sie sich hier aus der Affäre gezogen haben. Man kann auch mal knapp verlieren, das ist auch das Einzige, was man heute bemängeln kann", sagte Herren-Bundestrainer Mark Kirchner.

Streckenführung kurzfristig geändert

Das DSV-Quartett mit Simon Schempp (2 Nachlader), Andreas Birnbacher (0), Arnd Peiffer (1) und Lesser (0) hatte am Ende 21,0 Sekunden Rückstand auf die siegreichen Franzosen. Weltmeister Norwegen (3/9,4 Sekunden Rückstand) landete vor Österreich (9/9,7) auf Platz zwei.

Bei Schneefall und Temperaturen um den Gefrierpunkt hatte die Strecke in den Chiemgauer Alpen vor dem Rennen gelitten. Als Folge musste kurzfristig die Streckenführung geändert werden.

Birnbacher wählt die falschen Ski

Startläufer Schempp ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und zeigte eine solide Vorstellung. Bei seinen beiden Schießeinlagen musste der 24-Jährige jeweils einmal nachladen. "Damit kann ich leben, auch wenn es vielleicht ein bisschen viel ist. Zumindest läuferisch konnte ich Boden gut machen", sagte Schempp.

Der nach seinem grippalen Infekt genesene Birnbacher übernahm in Führung liegend und lief das Rennen von der Spitze. Bei stärker werdendem Schneefall behielt der 31-Jährige auch beim zweiten Anschlag die Nerven und zeigte eine tadellose Vorstellung. "Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Rennen, vor allem, dass ich im Schießen so gut durchgekommen bin. Durch den Schneefall ist es dann sehr stumpf geworden, dafür hatte ich den falschen Ski. Da ist es mir zum Schluss wirklich sehr schwer gefallen", sagte Birnbacher.

Lesser: "Die anderen waren halt ein bisschen stärker"

Das deutsche Team lag jedoch weiter in Front, als der frühere Sprintweltmeister Arnd Peiffer in die Loipe ging. Der gebürtige Niedersachse knüpfte nahtlos an die guten Schießleistungen an und musste nur eine Extrapatrone benutzen, um alle zehn Scheiben abzuräumen. "Ich bin sehr motiviert ins letzte Schießen. Die Schlussrunde war ein hartes Stück Arbeit, aber es hat sich gelohnt", sagte Peiffer.

Mit fünf Sekunden Rückstand übergab er an Schlussläufer Lesser. Der Thüringer, der erst zum dritten Mal Teil einer deutschen Staffel war, stürzte auf seiner ersten Runde, ließ sich davon aber nicht beirren und zeigte beim Schießen trotz des enormen Drucks eine fehlerfreie Leistung. Doch dann reichten seine Kraftreserven nicht. "Am Ende war die Erwartungshaltung zu groß, dann geht bei mir der ganze Körper fest und nichts ging mehr. So war es auch beim letzten Anstieg. Deswegen ist nur der vierte Platz rausgekommen. Die anderen waren halt ein bisschen stärker", sagte Lesser.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal