Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Biathlon: Miriam Gössner verballert einen Podestplatz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Miriam Gössner verballert einen Podestplatz

16.03.2013, 12:24 Uhr | sid, t-online.de

Biathlon: Miriam Gössner verballert einen Podestplatz. DSV-Biathletin Miriam Gössner. (Quelle: imago / Golovnoc + Kivrin)

DSV-Biathletin Miriam Gössner. (Quelle: imago / Golovnoc + Kivrin)

Die deutschen Biathletinnen sind beim Saisonfinale im russsichen Chanty-Mansijsk in der Verfolgung trotz guter Ausgangspositionen am Podest vorbeigelaufen. Miriam Gössner, die im Sprint zwei Tage zuvor noch Rang drei belegt hatte, beendete den vorletzten Wettkampf des vorolympischen Winters nach drei Schießfehlern auf Platz fünf. Nach 10 Kilometern hatte die 22-Jährige 23,6 Sekunden Rückstand auf Siegerin Gabriela Soukalova (Tschechien/2 Fehler).

Platz zwei erkämpfte sich die Russin Olga Wiluchina (7,0 Sekunden Rückstand/3 Fehler) vor der norwegischen Gesamtweltcupsiegerin Tora Berger (14,8/2). Doppel-Olympiasiegerin Andrea Henkel (3), Sprint-Zweite vor zwei Tagen, schaffte es auf Rang sieben, direkt vor ihr landete die dreimalige Junioren-Weltmeisterin Laura Dahlmeier (1) und rundete das gute deutsche Mannschaftsergebnis ab.

"Die Strecke war zu flach und einfach"

"Es war ein guter Wettkampf, vor allem das Schießen war okay", sagte Gössner, die erneut mit der besten Laufzeit glänzte: "Leider konnte ich in der letzten Runde nicht mehr so viel aufholen, dafür war die Strecke zu flach und zu einfach."

Henkel hatte Pech, denn ihr letzter Schuss verfehlte das Ziel, ansonsten hätte sich die 35-Jährige einen weiteren Platz auf dem Treppchen erkämpfen können. "Das war schade, aber ich habe beim Liegendschießen auch zu viel Zeit liegen lassen", sagte die Einzel-Vizeweltmeisterin. Franziska Hildebrand (1) landete nach einer guten Vorstellung am Schießstand auf Rang 14, auch Umsteigerin Evi Sachenbacher-Stehle (3) schaffte auf dem 20. Platz erneut ein ordentliches Ergebnis. Einzig Nadine Horchler (Willingen/6) enttäuschte und musste sich mit Platz 37 zufrieden geben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017