Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Biathlon: Miriam Gössner steigt wieder ins Training ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach schwerem Unfall: Gössner trainiert wieder

30.07.2013, 15:39 Uhr | sid

Biathlon: Miriam Gössner steigt wieder ins Training ein. Miriam Gössner kann sich wieder ihren sportlichen Zielen widmen.  (Quelle: imago/Sven Simon)

Miriam Gössner kann sich wieder ihren sportlichen Zielen widmen. (Quelle: Sven Simon/imago)

Ein knappes Vierteljahr nach ihrem schweren Fahrradunfall will Biathletin Miriam Gössner ihre Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Sotschi starten. "Es geht mir jetzt schon wieder besser. Ich habe zwar noch leichte Schmerzen, aber die Ärzte sagen, dass ich im Laufe der nächsten Woche wieder vorsichtig mit dem Training beginnen kann", sagte Gössner.

Die 23-Jährige aus Garmisch war im Mai bei einer Radtour in Norwegen schwer gestürzt, hatte dabei vier Lendenwirbel gebrochen und außerdem eine Bandscheiben-Verletzung erlitten. "Ich hätte auch im Rollstuhl landen können. So gesehen hatte ich wirklich viele Schutzengel", sagte Gössner. Zur Stabilisierung der Wirbelsäule hatte sie mehrere Wochen ein Korsett tragen müssen.

Bergauf geht es schon wieder

An den deutschen Biathlon-Meisterschaften im September in Ruhpolding wird die zweimalige Staffel-Weltmeisterin definitiv nicht teilnehmen, der konkrete Verlauf der Vorbereitung auf die Winterspiele ist noch offen. "In den letzten Wochen konnte ich neben der Physio nur ein wenig Krafttraining machen", sagte Gössner. Außerdem versuchte sie sich in Bergaufläufen, den Weg vom Gipfel ins Tal musste die laufstarke Skijägerin bei ihren Einheiten allerdings mit der Bahn zurückfahren.

Biathlon 
So sexy ist der deutsche Biathlon

Athletinnen wie Magdalena Neuner lassen die Hüllen fallen. zum Video

Da ihr die Ärzte ruck- und stoßartige Bewegungen verboten haben, waren Joggen und Radfahren für die dreimalige Weltcupsiegerin bisher tabu. Trotz mehrwöchiger Verletzungspause sah Gössner ihren Start bei Olympia (7. bis 23. Februar 2014) schon kurz nach dem Unfall nicht gefährdet. "Sotschi ist das Einzige, das in diesem Winter zählt. Bis dahin ist noch so viel Zeit. Da habe ich alle Chancen, wieder in Form zu kommen", so Gössner.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal