Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Dahlmeier sichert Biathletinnen Staffel-Platz zwei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Biathlon  

Dahlmeier sichert Biathletinnen Staffel-Platz zwei

07.12.2013, 16:29 Uhr | dpa

Dahlmeier sichert Biathletinnen Staffel-Platz zwei. Dahlmeier, Hildebrand, Henkel und Preuß (v.

Dahlmeier, Hildebrand, Henkel und Preuß (v.l.) belegten in der Staffel den zweiten Platz. Foto: Barbara Gindl. (Quelle: dpa)

Hochfilzen (dpa) - An das Gefühl des Erfolgs könnte sich Laura Dahlmeier gewöhnen, Andres Birnbacher hingegen wollte sein Negativerlebnis so schnell wie möglich vergessen.

Als Schlussläuferin führte Dahlmeier die Biathlon-Staffel beim Weltcup in Hochfilzen auf Platz zwei und sicherte den deutschen Skijägern den ersten Podestplatz des olympischen Winters. Mit einem strahlenden Lächeln fiel sie ihren Teamkolleginnen Franziska Preuß, Andrea Henkel und Franziska Hildebrand in die Arme, nachdem sie mit großem Kampf auf der Schlussrunde den Angriff der Französinnen und Russinnen gekontert hatte.

Die Männer hingegen verpassten den Sprung auf das Podium. Beim Sieg der Norweger mussten sich Daniel Böhm, Andreas Birnbacher, Arnd Peiffer und Simon Schempp mit Platz sechs zufriedengeben. Birnbacher, der nach einer Erkältung und Trainingsausfall erst sein zweites Saisonrennen bestritt, musste zweimal in die Strafrunde und schoss sein Team damit aus dem Rennen. "Das muss ich jetzt schnell abhaken", sagte Birnbacher.

Die dreifache Junioren-Weltmeisterin Dahlmeier zeigte hingegen einen tollen Auftritt. "Es ist viel Verantwortung, aber ich mag diese Position. Toll, dass es mit dem Team jetzt geklappt hat." Das Quartett des Deutschen Skiverbandes (DSV) musste sich nach 4 x 6 Kilometern nur den überlegenen Ukrainerinnen geschlagen geben. Nach sieben Nachladern und einer Strafrunde hatten Dahlmeier und Co. 56,3 Sekunden Rückstand. Platz drei ging an Frankreich.

Einander fest umarmend ließen sich die Vier im Zielraum von den begeisterten Fans feiern. Da konnte dann auch Franziska Hildebrand wieder lachen. Denn die 27-Jährige hatte als Einzige des Teams eine Strafrunde laufen müssen und vergoss nach dem Zieleinlauf ein paar Tränen. Zuvor hatte Andrea Henkel Deutschland in Front gebracht. Zudem lieferte die erste 19-jährige Franziska Preuß bei ihrer Staffelpremiere ein starkes Rennen ab.

Vor allem Laura Dahlmeier zeigte wie schon beim bislang letzten Staffelsieg bei der Olympia-Generalprobe in Sotschi, warum die Trainer auf sie setzen. Sie fokussierte sich auf ihr Schießen, ließ sich von der Konkurrenz nicht beeindrucken. Als sie als Zweite auf die Schlussrunde mit nur minimalem Vorsprung auf die beiden Verfolger ging, kämpfte Dahlmeier bis zum Umfallen. "Ich habe eigentlich nicht geglaubt, dass ich das schaffe", bekannte die 20-Jährige.

Geschont wurde diesmal Miriam Gössner. Die zweimalige Staffel-Weltmeisterin dosiert nach ihrem schweren Radunfall mit mehreren Wirbelbrüchen ihre Renneinsätze. Sie wird am Sonntag in der Verfolgung wieder zum Einsatz kommen.

Bei den Männern war Birnbacher der Pechvogel. Nachdem Daniel Böhm mit fehlerfreiem Schießen seine derzeit tolle Form bestätigte, patzte ausgerechnet der Routinier. "Ich bin beim Schießen nicht zur Ruhe gekommen. Es ist nicht dramatisch, aber schon sehr ärgerlich", meinte der Schlechinger.

Zuvor hatte Böhm mit einem fehlerfreien Schießen seine momentan starke Form bestätigt. "Es läuft derzeit fast wie von selbst", sagte Böhm, der sich über den zweitklassigen IBU-Cup wieder ins Weltcup-Team kämpfte. Auch Peiffer blieb ohne Nachlader und brachte sein Team wieder etwas nach vorn. Der ebenfalls nach einer Erkältung erst sein zweites Weltcuprennen bestreitende Schempp schoss mit einem Nachlader sehr gut, konnte aber nach vorne nichts mehr ausrichten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal