Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Biathlon-Weltcup: Russland-Coach entschuldigt sich bei Laura Dahlmeier

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Biathlon  

Russland-Coach Pichler entschuldigt sich bei Dahlmeier

09.01.2014, 11:48 Uhr | dpa

Biathlon-Weltcup: Russland-Coach entschuldigt sich bei Laura Dahlmeier. Wolfgang Pichler (r) entschuldigte sich für sein unabsichtliches Bremsmanöver.

Wolfgang Pichler (r) entschuldigte sich für sein unabsichtliches Bremsmanöver. Foto: Martin Schutt. (Quelle: dpa)

Ruhpolding (dpa) - Einen Tag nach seinem Bremsmanöver während des Staffelrennens beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding hat sich Russlands Trainer Wolfgang Pichler bei Laura Dahlmeier entschuldigt.

Er habe das gar nicht mitbekommen, sagte Pichler während des Damen-Trainings zu der dreimaligen Junioren-Weltmeisterin und wolle sich für den Vorfall entschuldigen. Russland hatte am Vortag das dritte Staffel-Rennen der Saison vor Deutschlands Biathletinnen gewonnen.

Als Dahlmeier während des Rennens für die deutsche Staffel an Position drei unterwegs war, kam es an der Strecke zu einem Wortgefecht zwischen Damen-Bundestrainer Ricco Groß und Pichler. Der Ruhpoldinger, Trainer der Russinnen, hatte an einem Anstieg seine Athletin angefeuert, stand dabei aber Dahlmeier im Weg. "Da war ein bischen wenig Platz für mich zum Überholen", sagte Dahlmeier nach dem Rennen, akzeptierte aber mit einem Kopfnicken die Entschuldigung des russischen Trainers.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon

    Anzeige
    shopping-portal
    © Ströer Digital Publishing GmbH 2017