Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Biathlon-WM 2015: Holt die DSV-Staffel heute eine Medaille?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Biathlon  

Biathlon-WM 2015: Holt die DSV-Staffel heute eine Medaille?

13.03.2015, 14:55 Uhr | dpa

Biathlon-WM 2015: Holt die DSV-Staffel heute eine Medaille?. Laura Dahlmeier ist eine der deutschen Medaillenkandidatinnen.

Laura Dahlmeier ist eine der deutschen Medaillenkandidatinnen. Foto: Mauri Ratilainen. (Quelle: dpa)

Kontiolahti (dpa) - Mit vier Entscheidungen geht die Biathlon-WM im finnischen Kontiolahti ins Finale. Medaillen werden in der Frauen-Staffel, in der Männer-Staffel und in den abschließenden Massenstarts vergeben. Die deutschen Skijäger zählen in allen Wettbewerben zu den Medaillen-Kandidaten.

Wer sind die Favoriten?

Obwohl noch sehr jung, gehören die deutschen Damen zu den Medaillenanwärtern. Doch auch Tschechien, Frankreich, Weißrussland und Italien muss man auf der Rechnung haben. Bei den Männern werden Olympiasieger Russland, Frankreich, Norwegen und Österreich die großen Gegner der Deutschen sein. Im Massenstart gehören neben Laura Dahlmeier vor allem Kaisa Mäkäräinen (Finnland), die Weißrussin Darja Domratschewa, Doppel-Weltmeisterin Marie Dorin Habert aus Frankreich und die Tschechin Gabriela Soukalova zu den Medaillenanwärterinnen. Bei den Männern sind das neben Verfolgungs-Weltmeister Erik Lesser und Simon Schempp noch der Franzose Martin Fourcade, der Russe Anton Schipulin, die Norweger um Johannes Thingnes und Tarjei Bø sowie Emil Hegle Svendsen und Jakov Fak aus Slowenien.

Wer startet für Deutschland?

In der Damen-Staffel Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld), Franziska Preuß (Haag), Vanessa Hinz (Schliersee) und Laura Dahlmeier (Partenkirchen). Bei den Männern dürfte Bundestrainer Mark Kirchner der Olympia-Silberstaffel mit Erik Lesser (Frankenhain), Daniel Böhm (Buntenbock), Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) und Simon Schempp (Uhingen) vertrauen. Im Massenstart sind Dahlmeier, Hildebrand und Preuß dabei. Bei den Männern stehen Schempp, Lesser und Peiffer im 30-er Feld.

Welche Chancen haben die Deutschen?

Nach zwei Staffel-Saisonsiegen wollen die jungen deutschen Damen unbedingt eine WM-Medaille. "Wir wollen auf das Podest, das ist realistisch", sagte Bundestrainer Gerald Hönig. Die Männer gehören klar zu den Gold-Anwärtern. "Wir sind Minimum ein Medaillenkandidat. Gold in der Staffel könnte schon drin sein", erklärte Lesser. Im Massenstart ist vor allem mit der in bestechender Form laufenden Laura Dahlmeier zu rechnen, die nach Verfolgungs-Silber ihre zweite WM-Medaille holen will. Bei den Männern sind Schempp, Lesser und Peiffer für das Podium gut.

Wer sind die Titelverteidiger? 

Beide Staffelsiege gingen 2013 in Nove Mesto an Norwegen. Im Massenstart sicherten sich vor zwei Jahren der Norweger Tarjei Bø und die Weißrussin Darja Domratschewa den Titel.

Wann gab es die letzten deutschen Siege?

Den letzten Sieg einer deutschen Damen-Staffel gab es 2012 in Ruhpolding. Ein deutsches Männer-Quartett war zuletzt 2004 in Oberhof erfolgreich. Im Massenstart sind Michael Greis 2007 und Magdalena Neuner 2011 die letzten deutschen Goldmedaillengewinner.

Wo ist die Biathlon-WM am Wochenende zu sehen?

ARD und Eurosport übertragen die vier Rennen. Die Damen-Staffel beginnt am Freitag um 17.15 Uhr. Die Männer-Staffel steigt am Samstag um 16.30 Uhr. Am Sonntag gehen erst die Damen um 13.30 Uhr in den Massenstart, ehe die Männer um 16.15 Uhr ins letzte der elf WM-Rennen gehen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal