Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Biathlon: Dahlmeier fehlt beim Saisonauftakt - Schempp siegt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Biathlon  

Dahlmeier fehlt beim Saisonauftakt - Schempp siegt

22.11.2015, 15:42 Uhr | dpa

Biathlon: Dahlmeier fehlt beim Saisonauftakt - Schempp siegt. Laura Dahlmeier fällt für den Weltcup-Auftakt im schwedischen Östersund aus.

Laura Dahlmeier fällt für den Weltcup-Auftakt im schwedischen Östersund aus. Foto: Sergei Chirikov. (Quelle: dpa)

Leipzig (dpa) - Die deutschen Biathletinnen müssen beim Weltcup-Auftakt im schwedischen Östersund auf Staffel-Weltmeisterin Laura Dahlmeier verzichten.

Wegen eines hartnäckigen Infekts wird die 22-Jährige definitiv weder in der Single-Mixed- noch in der Mixed-Staffel laufen. Auch ein Einsatz bei den dann drei anstehenden Einzelrennen ist so gut wie ausgeschlossen.

"Sie hat einen ziemlich langen Infekt hinter sich, der auch noch nicht zu 100 Prozent ausgeheilt ist. Da müsste eine Wunderheilung kommen. Deshalb müssen wir mit einem späteren Saisoneinstieg bei Laura rechnen", sagte Damen-Bundestrainer Gerald Hönig.

Dahlmeier, die nicht beim Lehrgang und den Testrennen im norwegischen Sjusjoen war, plagt sich seit mehr als zwei Wochen mit dem Infekt. "Sie hat versucht zu trainieren. Aber es wurde eher wieder schlechter. Das muss jetzt erstmal ordentlich auskuriert werden, dass das nicht weiter verschleppt wird", erklärte Hönig. Auch im vergangenen Jahr konnte Dahlmeier wegen einer beim Klettern erlittenen Fußverletzung erst verspätet in den Weltcup einsteigen.

Hönig will in Östersund dennoch mit sechs Athletinnen den Saisonauftakt bestreiten. Fest nominiert waren bisher nur die Staffel-Weltmeisterinnen Dahlmeier, Franziska Preuß und Franziska Hildebrand. Die übrigen Startplätze wird Hönig am Montag bekanntgeben, die Testergebnisse von Sjusjoen fließen da mit ein.

In Sjusjoen lief Franziska Preuß im Massenstart auf Rang zwei. Miriam Gössner wurde trotz acht Strafrunden als Zehnte zweitbeste Deutsche, direkt hinter ihr kam die Sprint-Dritte Maren Hammerschmidt ins Ziel. Beide können auf einen Einsatz in Östersund hoffen.

Derweil ist Staffel-Weltmeister Simon Schempp schon in toller Frühform. Der Uhinger gewann in Sjusjoen sowohl den Sprint als auch den Massenstart. Das gute deutsche Teamergebnis rundeten am Sonntag im Massenstart Arnd Peiffer als Fünfter, Andreas Birnbacher als Siebter und Benedikt Doll auf Rang zehn ab. Verfolgungs- und Staffel-Weltmeister Erik Lesser wurde 20.

Bei den Männern waren bereits vorher neben der Weltmeister-Staffel mit Lesser, Daniel Böhm, Peiffer und Schempp Routinier Birnbacher sowie Doll für den Saisonstart in Östersund gesetzt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal