Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Biathlon-Sprint in Ruhpolding: Franziska Hildebrand triumphiert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Biathlon-Sprint der Damen  

Hildebrand triumphiert in Ruhpolding

08.01.2016, 18:22 Uhr | sid, dpa

Biathlon-Sprint in Ruhpolding: Franziska Hildebrand triumphiert. Biathlon-Weltcup in Ruhpolding: Franziska Hildebrand gewinnt den 7,5 km Sprint der Frauen.  (Quelle: dpa)

Biathlon-Weltcup in Ruhpolding: Franziska Hildebrand gewinnt den 7,5 km Sprint der Frauen. (Quelle: dpa)

Biathletin Franziska Hildebrand hat vor heimischem Publikum in Ruhpolding ihren zweiten Weltcupsieg gefeiert. Die 28-Jährige gewann den Sprint über 7,5 Kilometer vor der Gesamtweltcup-Führenden Gabriela Soukalova aus Tschechien (+0,3 Sekunden) und Kaisa Makarainen aus Finnland (+2,3).

Für Hildebrand war es der achte Weltcup-Erfolg insgesamt."Mit Braten und überhaupt gutem Essen habe ich meine Akkus über Weihnachten aufgeladen und mich im Kreis meiner Familie erholt", sagte sie in der ARD.

Dahlmeier auf Platz vier

Platz vier ging trotz eines Schießfehlers an Deutschlands Starterin Laura Dahlmeier (+2,8). Dahlmeier überzeugte in Ruhpolding vor allem in der Loipe. Vom Infekt, der die 22-Jährige über den Jahreswechsel geplagt hatte, war nichts mehr zu merken.

"Es freut mich wahnsinnig, dass es schon so gut geht. Umso ärgerlicher ist aber auch der Fehler im Schießen", sagte Dahlmeier.

Gesamtwertung: Hildebrand im Top-Trio

Hildebrand war Mitte Dezember in Hochfilzen ihr erster Sieg im Weltcup gelungen. Mit dem erneuten Triumph setzt sie sich unter den besten Drei der Gesamtwertung fest.

Bundestrainer Gerald Hönig sagte: "Franziska musste sich ihren Erfolg über Jahre hart erarbeiten. Dahinter stecken viele tausende Kilometer und hunderte Stunden im Kraftraum."

Hinz als drittbeste Deutsche auf Rang 13

Ebenfalls am Samstag beim Verfolgerrennen dabei sind Vanessa Hinz (+55,1/2 Schießfehler), Miriam Gössner (+1:49,8 Minuten/4), Luise Kummer (1:59,3/0) und Maren Hammerschmidt (2:02,1/3), die auf den Plätzen 13, 46, 48 und 49 landeten.

Verfolgung und Massenstart am Wochenende

Wegen milder Temperaturen war der vierte Weltcup der Saison von Oberhof nach Bayern verlegt worden. Am Samstag finden die Verfolgungsrennen statt, am Sonntag bilden die Massenstarts den Abschluss. In der kommenden Woche stehen dann erneut in Ruhpolding Weltcup-Rennen an.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal