Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Martin Fourcade: Schempp ohne Chance auf Biathlon-Gesamtweltcup

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Biathlon-Weltcup 2016  

Fourcade: Schempp ohne Chance auf Gesamtweltcup

11.01.2016, 15:56 Uhr | dpa

Martin Fourcade: Schempp ohne Chance auf Biathlon-Gesamtweltcup. Simon Schempp (l) und Martin Fourcade beim Rennen in Hochfilzen.

Simon Schempp (l) und Martin Fourcade beim Rennen in Hochfilzen. Foto: Barbara Gindl. (Quelle: dpa)

Ruhpolding (dpa) - Der Führende Martin Fourcade sieht Deutschlands Nummer eins Simon Schempp nicht mehr als Konkurrenten um den Gesamtweltcup.

"Ich glaube nicht, dass Simon noch eine Chance hat", sagte der Franzose. Vor dem regulären Biathlon-Weltcup in Ruhpolding liegt Fourcade bereits mit 210 Punkten vor dem deutschen Staffel-Weltmeister. Der Uhinger ist von Rang drei auf Platz sechs abgerutscht, nachdem er beim ersten Teil des Ruhpolding-Doubles wegen den Nachwehen einer Erkältung alle drei Wettkämpfe auslassen musste.

Insgesamt hat er damit schon fünf punktlose Rennen auf dem Konto. Fourcade indes lief in der Chiemgau-Arena, obwohl auch er nach eigenen Angaben angeschlagen war. "Ich habe in den letzten Jahren immer wieder Wettkämpfe bestritten, obwohl ich krank war. Das muss man aber im Kampf um den Gesamtweltcup machen, auch wenn es für den Körper nicht gut ist", meinte Fourcade, der als erster Biathlet fünfmal in Serie den Gesamtweltcup gewinnen könnte. "Aber das war die Entscheidung von Simon, Krankheiten kann man nicht vergleichen."

Schempp strebt die Rückkehr an. "Natürlich setze ich nun alles daran, dass ich zumindest in der zweiten Woche mit dabei sein kann. Aber auch da werde ich ganz sicher nichts riskieren", erklärte der 27-Jährige am Montag. "Das Einzelrennen ist ja schon am Mittwoch. Von daher wird das vermutlich eine ganz kurzfristige Entscheidung werden."

Für Schempp hatte der Gesamtweltcup in dieser Saison eine höhere Priorität als die WM in Oslo. Nun muss er sich neue Ziele setzen. Schempp habe eine Weile gebraucht, um die Situation zu akzeptieren, sagte Bundestrainer Mark Kirchner. "Aber man muss flexibel sein und seine Ziele auch mal umorientieren. Es gibt noch viele Weltcups und die WM, wo er auch noch keine Einzelmedaille hat."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal