Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Termine bei Biathlon-WM 2016: Bundestrainer Kirchner bangt um Schempp

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vor der Biathlon-WM in Oslo  

Bundestrainer Kirchner bangt um Schempp

24.02.2016, 09:48 Uhr | dpa

Termine bei Biathlon-WM 2016: Bundestrainer Kirchner bangt um Schempp. Simon Schempp hat die WM noch auf dem Zettel.  (Quelle: imago/Ernst Wukits)

Simon Schempp hat die WM noch auf dem Zettel. (Quelle: Ernst Wukits/imago)

Biathlon-Bundestrainer Mark Kirchner bangt gut eineinhalb Wochen vor dem Start der Weltmeisterschaft in Oslo um seinen Top-Läufer Simon Schempp. Der Schwabe war zuletzt bei der WM-Generalprobe in Presque Isle/USA wegen einer Erkältung vorzeitig abgereist.

"Wir müssen jetzt erst einmal schauen, dass er rechtzeitig zur WM wieder hundertprozentig gesund wird. Er hat sich in Amerika ja leider eine Bronchitis eingefangen", sagte Kirchner.

Die WM am Holmenkollen beginnt am 3. März mit der Mixed-Staffel. "Ich hoffe, dass ich bis dahin fit bin", sagte Schempp dem "kicker". Die ersten Einzel-Rennen stehen dann zwei Tage später mit dem Frauen- und Männer-Sprint auf dem Programm. Schempp, der wieder im Training ist, hat in dieser Saison bereits vier Weltcup-Rennen gewonnen. "Eineinhalb Wochen bleiben noch", teilte der 27-jährige mit und postete ein Foto von sich im Kraftraum.

Mit Lockerheit soll es gelingen

Kirchner, selbst Olympiasieger und Weltmeister, fordert von seinem Team vor allem Lockerheit. "Man darf die Dinge nicht zu hoch hängen. Man sollte schon beim Tagesgeschäft bleiben, damit man mit dieser Gelassenheit an eine Weltmeisterschaft rangehen kann. Erik Lesser mal ausgenommen, ist das unseren Jungs nicht immer gut gelungen, weil sie die Dinge vielleicht auch immer besonders gut machen wollten."

Lesser hatte vor zwei Jahren Olympia-Silber im Einzel gewonnen und sich im Vorjahr sogar den WM-Titel in der Verfolgung geholt. "Andere hatten vielleicht bessere Voraussetzungen, aber sie haben im entscheidenden Moment immer zu viel gewollt", sagte Kirchner, der in Oslo von seinen Athleten einiges erwartet. "Das zeigen ja die Leistungen, die wir bei den vergangenen Großereignissen mit der Staffel erzielt haben." Bei Olympia gewann die Männer-Staffel Silber, bei der WM in Kontiolahti gab es die Gold-Medaille.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal