Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Biathlon-WM 2016: Der deutsche Kader in Oslo

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Biathlon-WM 2016 in Oslo  

Schempp und Dahlmeier führen deutsches Aufgebot an

28.02.2016, 17:52 Uhr | dpa

Biathlon-WM 2016: Der deutsche Kader in Oslo . Laura Dahlmeier steht mit zehn weiteren DSV-Biathleten im WM-Kader für Oslo.  (Quelle: imago/Camera4)

Laura Dahlmeier steht mit zehn weiteren DSV-Biathleten im WM-Kader für Oslo. (Quelle: Camera4/imago)

Angeführt von den viermaligen Saisonsiegern Laura Dahlmeier und Simon Schempp werden elf deutsche Biathleten bei der WM in Oslo um die Medaillen kämpfen. Wie erwartet nominierte der Deutsche Skiverband (DSV) fünf Männer und sechs Frauen für den Saisonhöhepunkt vom 3. bis 13. März. (Foto-Show: Das deutsche Aufgebot bei der Biathlon-WM 2016)

Neben Dahlmeier wurden auch die Staffel-Weltmeisterinnen Franziska Hildebrand, Franziska Preuß und Vanessa Hinz nominiert. Den Kader von Bundestrainer Gerald Hönig vervollständigen Miriam Gössner und WM-Debütantin Maren Hammerschmidt.

Gössner verzichtet freiwillig auf Staffel-Einsätze

Vor allem für Gössner dürfte es angesichts der Leistungsdichte schwierig werden, Renneinsätze zu bekommen. Sie verzichtete wegen ihrer Schießschwäche freiwillig auf Staffel-Einsätze, hofft aber auf einen Start in den ersten Einzelrennen. "Ich wäre gerne im Sprint und in der Verfolgung dabei. Aber wir sind sechs Mädels und nur vier dürfen starten", sagte sie der "Bild"-Zeitung.

Gössner, die 2011 und 2012 WM-Staffel-Gold holte, konnte bisher ihre Defizite beim Schießen nicht entscheidend verbessern. "Da habe ich meine Probleme", sagte sie.

Arnd Peiffer trotz Gehirnerschütterung dabei

Bei den Männern von Bundestrainer Mark Kirchner werden neben Staffel-Weltmeister Schempp auch Doppel-Weltmeister Erik Lesser, Andreas Birnbacher und Benedikt Doll dabei sein.

Auch Staffel-Weltmeister Arnd Peiffer, der beim letzten Weltcup in Presque Isle (USA) schwer gestürzt war und dabei eine Gehirnerschütterung sowie Prellungen erlitt, reist nach Oslo. Staffel-Weltmeister Daniel Böhm hatte die WM-Norm als Einziger nicht erfüllt und hat die Saison wegen Formschwäche bereits beendet.

"Schempp und Peiffer sind voll einsatzfähig und für die WM fest eingeplant", sagte Kirchner und ergänzte: "In den Teamwettbewerben eine Medaille zu gewinnen, muss das Ziel sein. Und mindestens eine in den Einzelwettbewerben - sprich: mit drei Medaillen wieder nach Hause zu kommen, das würden wir gerne unterschreiben."

Erfolge von 2015 sollen getoppt werden

Bei der vergangenen WM 2015 im finnischen Kontiolahti standen die Deutschen fünfmal auf dem Podest. Die Frauen- und die Männer-Staffel gewannen dort Gold, Lesser wurde Weltmeister in der Verfolgung, Dahlmeier (Verfolgung) und Preuß (Massenstart) holten jeweils Silber.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017