Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Wolf verpasst Sieg in Heerenveen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eisschnelllauf  

Wolf verpasst Sieg in Heerenveen

10.02.2010, 04:54 Uhr | dpa

Jenny Wolf (Foto: Reuters)Jenny Wolf (Foto: Reuters) Ein kleiner Wackler am Start hat Jenny Wolf den 15. Sieg im Eisschnelllauf-Weltcup gekostet. Nach drei Erfolgen in Serie auf den Hochgebirgsbahnen in Nordamerika musste sich die 28-jährige Berlinerin in Heerenveen (Niederlande) über 500 Meter in 38,03 Sekunden um die Winzigkeit von 7/100 Sekunden der Chinesin Beixing Wang beugen. Sie unterbot in 37,96 den Bahnrekord von Olympiasiegerin Swetlana Schurowa (Russland) um 0,05 Sekunden. Für die Weltrekordlerin, die erst vor wenigen Tagen bei Tests in Berlin in 37,81 Sekunden für Furore gesorgt hatte, war es erst die zweite Niederlage der Saison. Den Platz auf dem Siegerpodest verpasste erneut Claudia Pechstein, die über 3000 Meter zum vierten Mal im vierten Saison-Rennen Vierte wurde.

Dauerduell vorprogrammiert

"Alles deutet darauf hin, dass diese Saison für Jenny ein Dauer-Zweikampf gegen Wang wird. Da hat mal sie und mal die Chinesin den Vortritt", meinte Jenny Wolfs Trainer Thomas Schubert, der diesmal wegen Zahnproblemen nicht mit ins Eislauf-Mekka gereist war und via Internet den Auftritt seiner Weltmeisterin mitverfolgte. Ihn vertrat diesmal der Erfurter Stephan Gneupel an der Bande. "Jenny ist auf den ersten 20 Metern ein wenig in die Rücklage gekommen. Es gab also ein paar Reserven. Insofern war es erstaunlich, dass überhaupt so eine Zeit herausgekommen ist", kommentierte Teamchef Helge Jasch den Auftritt der Hautstädterin.



Klare Sache im Gesamtklassement

Die schnellste Frau der Welt hatte drei der vier bisherigen 500-Meter-Rennen der Saison gewonnen und nur das Auftaktrennen in Salt Lake City gegen ihre chinesische Rivalin verloren. Im Weltcup-Klassement schmolz der Vorsprung von Cup-Verteidigerin Wolf mit 460 Zählern vor Wang (440) auf 20 Zähler. Der Rückstand der drittplatzierten Annette Gerritsen (Niederlande) von einer halbe Sekunde verdeutlichte erneut, wie souverän derzeit die zwei Sprinterinnen die Konkurrenz dominieren.

Auch Friesinger stark

In guter Form präsentierte sich auch Sprint-Weltmeisterin Anni Friesinger. Die 30 Jahre alte Inzellerin testete erst zum zweiten Mal in dieser Weltcup-Saison auf der Kurzdistanz und wies als Fünfte in 38,78 Sekunden eine gute Grundlage für die Mitte Januar 2008 an gleicher Stelle stattfindenden Welt-Titelkämpfe nach. Sogar noch 0,03 Sekunden schneller war die Erfurterin Judith Hesse als Vierte.

Pech für Pechstein

Trotz einer starken Leistung konnte die fünfmalige Olympiasiegerin Claudia Pechstein die unglückliche Serie ihrer vierten Plätze nicht beenden. In 4:06,27 Minuten musste die 35-jährige Berlinerin über 3000 Meter zum vierten Mal mit dem den undankbaren Platz neben dem Podest vorlieb nehmen. Daniela Anschütz-Thoms aus Erfurt, in der Vorwoche im russischen Kolomna noch zweimal auf Platz drei, belegte in 4:07,62 den siebten Rang. Für die Überraschung des Tages sorgte die Niederländerin Renate Groenewold, die mit Bahnrekord von 4:02,64 die seit über einem Jahr anhaltende Siegesserie von Weltmeisterin Martina Sablikova aus Tschechien (4:04,22) nach sechs Weltcup- Erfolgen stoppte.

Kramer beeindruckt auch über 1500 Meter

Bei den Herren hat Langstrecken-Weltrekordler Sven Kramer die Mittelstreckler überrascht und seinen ersten Erfolg über 1500 Meter verbucht. Der vierfache Weltmeister der Vorsaison verbesserte in 1:45,21 Minuten den Bahnrekord um 18/100 Sekunden und machte damit nach elf Siegen auf den langen Strecken sein Erfolgs-Dutzend voll. Der 21-jährige Niederländer behauptete sich vor dem Kanadier Denny Morrison (1:45,34) und seinem Landsmann Mark Tuitert (1:45,54). Bester Deutscher wurde Stefan Heythausen aus Grefrath, der in 1:47,81 Minuten Platz 13 belegte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal