Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

48. Weltcupsieg für Anni Friesinger

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eisschnelllauf  

48. Weltcupsieg für Anni Friesinger

10.02.2010, 04:54 Uhr | dpa

Anni Friesinger (Foto: Reuters)Anni Friesinger (Foto: Reuters) Anni Friesinger hat auf ihrer Lieblingsbahn im Eisschnelllauf-Mekka Heerenveen ihre Siegesserie verlängert und ihren insgesamt 48. Erfolg im Eisschnelllauf-Weltcup gefeiert. Über 1500 Meter setzte sich die 30 Jahre alte Sprint-Weltmeisterin aus Inzell in 1:55,98 Minuten vor der Kanadierin Kristina Groves (1:56,18) durch und landete ihren vierten Saisonsieg in Serie.

Weltcup Jenny Wolf verpasst Sieg in Heerenveen

Jetzt in der Gesamtwertung Dritte

"Das Eis war überaus hart, deshalb bin ich total froh, dass es zum Sieg gereicht hat. Ich war heute nicht so nervös wie sonst, schließlich war ich auch eine Sekunde schneller als vor einem Jahr an gleicher Stelle", meinte die Bayerin, die sich mit 280 Punkten in der Gesamtwertung auf den dritten Platz hinter diesmal drittplatzierten Christine Nesbitt (Kanada/350) und Groves (290) vorschob.

Teamrennen ohne schnelles deutsches Trio

Ihr Coach Gianni Romme kündigte an, dass Friesinger am Sonntag wahrscheinlich noch einmal die 500 Meter laufen werde. "Da muss sie noch etwas für die Spritzigkeit tun", meinte der Niederländer, der als Hauptrivalin im Kampf um die Sprint-Krone die Chinesin Beixing Wang ansieht, die tags zuvor die 500 Meter gegen Weltmeisterin Jenny Wolf gewonnen hatte. Das Teamrennen am Sonntag lässt die Inzellerin ebenso wie die anderen deutschen Top-Läuferinnen aus.

Weltcup Ergebnisse Eisschnelllauf Damen
Weltcup Ergebnisse Eisschnelllauf Herren

Claudia Pechstein noch nicht in Form

Die fünfmalige Olympiasiegerin Claudia Pechstein, die tags zuvor über 3000 Meter ihre "Pechsträhne" mit dem vierten Platz im vierten Rennen auf der Langstrecke fortgesetzt hatte, kam in 1:57,79 Minuten auf Platz sechs, Daniela Anschütz-Thoms wurde nur Neunte (1:59,44). "Der Unterschied zum dritten Platz von Kolomna war einfach zu groß. Da kann ich nicht zufrieden sein und muss mir jetzt einen Kopf machen, woran es gelegen hat", meinte die Team-Olympiasiegerin. Sie reiste gleich nach dem Rennen ab, um bereits am Sonntag in der Heimat mit dem Trainingsaufbau für die Saison-Höhepunkte 2008 zu starten.

Lee Kang-Seok übernimmt Weltcup-Führung

Im zweiten 500-Meter-Rennen der Herren übernahm Weltmeister Lee Kang-Seok mit seinem ersten Saisonsieg und nunmehr 430 Zählern auch die Führung im Weltcup-Klassement vom Kanadier Jeremy Wotherspoon (400), der die ersten vier Saison-Rennen gewonnen hatte, in Heerenveen aber nicht am Start war. Der Südkoreaner verwies in 34,92 Sekunden den Japaner Joji Kato (34,94) und seinen Landsmann Mun Joon (34,96) auf die nächsten Plätze. Bester Deutscher war der Erfurter Anton Hahn als Siebter der B-Gruppe in 36,07 Sekunden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal