Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Langlauf - Tour de Ski: Kuitunen stiehlt Sachenbacher und Co. die Show

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski nordisch  

Teichmann Zweiter - Kuitunen siegt bei den Frauen

10.02.2010, 00:41 Uhr | sid, dpa

Axel Teichmann (Foto: imago) Axel Teichmann (Foto: imago) Axel Teichmann in Top-Form, Tobias Angerer wieder im Sturzpech: Gleich zu Beginn der Tour de Ski erlebten die deutschen Athleten die ganze Bandbreite der Emotionen. Während Teichmann auf dem 4,5 Kilometer Abschnitt im tschechischen Nove Mesto als Tageszweiter nur dem Lokalmatadoren Lukas Bauer um eine Sekunde den Vortritt ließ, musste sich Titelverteidiger Angerer nach einem Sturz kurz vor der langen Abfahrt mit Platz 38 abfinden. Viel schwerer wiegt aber der Zeitabstand von bereits 31,4 Sekunden auf Bauer.

Tour de Ski Neuerungen versprechen Hochspannung
Tour de Ski Die Neuerungen
Tour de Ski Die Preisgelder

Athleten mit Trauerflor

Bei den Damen lief auch nicht alles nach Wunsch. Beste des DSV-Quintetts, das wie auch die Herren im Andenken an den Heiligabend gestorbenen früherer Skisprung-Bundestrainers Reinhard Heß mit Trauerflor an der Startnummer liefen, war Evi Sachenbacher-Stehle (Reit im Winkl). Sie landete über 3,3 Kilometer im klassischen Stil auf Rang 13. Am Ende hatte sie 18,8 Sekunden Rückstand auf Virpi Kuitunen. Die finnische Titelverteidigerin setzte sich vor ihrer Teamkollegin Aino Kaisa Saarinen durch. Rang drei belegte die Polin Justyna Kowalczyk.

Deutsche Meisterschaften Nystadt beweist ihre Klasse
Weltcup Ergebnisse Langlauf Herren
Weltcup Ergebnisse Langlauf Damen

Der Blick geht schon aufs nächste Rennen

"Bei der Distanz weißt du nicht, ob du volle Pulle angehen musst oder etwas verhaltener, um am Ende noch Kräfte zu haben. Das war das Schwierigste an dem Prolog", sagte Teichmann und war mit sich und der Welt zufrieden. Er hatte am Schluss noch viel zum Zusetzen und hätte fast noch Bauer geschlagen, der zur Freude der 5000 Zuschauer einen Heimsieg landete. "Morgen wird es über 15 Kilometer ein blödes Rennen, da man nach den heutigen Zeitabständen startet. Da wird wohl eine lange Reihe durch die Wälder von Nove Mesto stiefeln", sagte der Bad Lobensteiner. Sein Heimtrainer Cuno Schreyl sieht die größte Gefahr nicht in der Konkurrenz, sondern in den Zuschauern. "Wenn die im Freistilrennen morgen auch so nah an der Strecke stehen wie heute, kann das gefährlich werden", sagte der Oberhofer.

Angerer im Pech

Völlig zerknirscht war dagegen Angerer. Nicht zum ersten Mal in dieser Saison klebte ihm das Pech an den Ski. Zwei Stockbrüche, ein Ski-Verlust und nun zwei Stürze stehen zu Buche. "Er war an dieser Stelle noch zwei Sekunden schneller als Axel. Hoffentlich legt sich das nicht auf die Psyche", sagte Bundestrainer Jochen Behle. "Ich bin auf einer Eisplatte ausgerutscht. Ob ich unkonzentriert war oder müde oder sonst etwas - ich weiß es nicht. Aber es ist sehr ärgerlich", stammelte der Vachendorfer, der aber relativ schnell wieder Angriffslust demonstrierte: "Wer mich kennt weiß, dass ich nicht aufgebe. Die Tour ist noch lang und ich werde angreifen", sagte Angerer.

Bundestrainer mit Sachenbacher zufrieden

"Ich bin erst gar nicht ins Rennen gekommen. Irgendwann habe ich mir gesagt: Evi, das sind nur 3 Kilometer, nun lauf doch schneller", erzählte Evi Sachenbacher-Stehle, die dem Auftakt noch keine große Bedeutung beimessen wollte. "Morgen laufen wir in einem relativ großen Pulk, da kann man Zeit gut machen", sagte die Staffel-Olympiasiegerin von 2002, die dem 13. Platz noch etwas Gutes abgewinnen wollte: Ich bin abergläubisch, insofern ist diese Zahl ein gutes Omen." Behle ordnete ihre Leistung realistisch ein. "Es war im Rahmen des erwarteten. Zu Platz fünf fehlen fünf Sekunden. Insofern ist noch gar nichts passiert", sagte der Coach.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal